Studie: Internet-Nutzung wächst am stärksten

Fernsehen und Radio bleiben trotz der rasanten Entwicklung des Internets die meist genutzten Medien. Sie machen im Jahr 2010 mit 220 beziehungsweise 187 Minuten pro Tag etwa zwei Drittel der gesamten Mediennutzungsdauer aus, geht aus der Studie Massenkommunikation 2010 von ARD und ZDF hervor.

Anzeige

Das Internet wird täglich 83 Minuten lang genutzt, 2005 waren es mit 44 Minuten etwas mehr als die Hälfte. Tageszeitung und Zeitschriften liegen 2010 bei 23 beziehungsweise 6 Minuten täglicher Nutzungsdauer. Stabil bleibt das Lesen von Büchern (22 Minuten).
9 Stunden und 43 Minuten pro Tag nutzen die Menschen in Deutschland insgesamt Medien. In der vorherigen Studie von 2005 ermittelten ARD und ZDF noch genau 10 Stunden Gesamtmediennutzung pro Tag. Damit scheint das Zeitbudget für Mediennutzung jetzt Grenzen erreicht zu haben, nachdem es in allen Jahren zuvor gestiegen war.
"Die rasante Entwicklung des Internets zeigt: Wer den Anschluss an die jungen Generationen nicht verlieren will, muss auf allen relevanten Plattformen wie dem Internet präsent sein. Dies gilt insbesondere für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, dessen Auftrag die plattformunabhängige Versorgung der Bevölkerung mit Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung umfasst", kommentiert hr-Intendant Dr. Helmut Reitze, stellvertretender Vorsitzender der ARD/ZDF-Medienkommission, die Befunde.
Die Studie Massenkommunikation ermöglicht erstmals eine Differenzierung der Nutzungsdauer des Internets in mediale und nicht-mediale Bestandteile. Danach erreichen die Webseiten von Tageszeitungen, Radio- und TV-Sendern in der Summe täglich 28 Prozent der Erwachsenen. Auch wenn dies die wichtige Rolle des Internets für die Mediennutzung zeigt: Die nicht-mediale Nutzung für Kommunikation und Informationssuche (E-Mail, Suchmaschinen, Spiele oder E-Commerce etc.) überwiegt mit Tagesreichweiten von 43 Prozent bei allen Befragten.
In der jungen Zielgruppe sieht dies noch etwas anders aus: Von ihnen nutzen 57 Prozent massenmediale Inhalte über das Internet – allerdings fällt die Nutzung für Kommunikations- und Informationszwecke mit 73 Prozent Tagesreichweite ebenfalls deutlich höher aus. Mit 144 Minuten täglicher Nutzung bildet das Internet bei ihnen mit Fernsehen und Hörfunk das Spitzentrio in der Mediennutzung.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige