RTL will Filme fördern

RTL beteiligt sich ab September 2010 mit 500.000 Euro pro Jahr an der regionalen Filmförderung des Medienboard Berlin-Brandenburg. Mit den gemeinsamen Fördermitteln sollen publikumsattraktive Kino-Koproduktionen und TV-Eventfilme unterstützt werden.

Anzeige

„Erfolgreiche fiktionale Eigenproduktionen machen ein Programm unverwechselbar – und bei RTL zählen sie zu den beliebtesten Genres. Daher möchten wir uns an ihrer Förderung aktiv beteiligen“, erklärt RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt.
Die Kölner sind nach ProSiebenSat.1, ZDF, rbb und ARD Degeto der fünfte Sender, der ein Förderabkommen mit dem Medienboard schließt. „Wir freuen uns sehr, dass mit RTL ein weiterer großer Sender die Filmförderung in der Hauptstadtregion unterstützt. Ich glaube, es gibt hier viele Filme, die von dieser Kooperation profitieren können“, so die Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige