Burda baut Glam-Beteiligung aus

Das Medienhaus Burda investiert erneut in das Frauennetzwerk Glam. Das internationale Konsortium aus aeris CAPITAL, Mizuho Capital und DLD Ventures stockte seine Beteiligung um mehr als 30 Millionen Euro auf. Die Kapitalgeber bewerten das Netzwerk nun mit umgerechnet rund 536 Millionen Dollar. Die Mittel sollen dem Ausbau der Technologie, der internationalen Expansion und weiteren Akquisitionen dienen.

Anzeige

Mit dieser weiteren Finanzierungsrunde hat Glam insgesamt 130 Millionen Dollar Risikokapital erhalten. Das Netzwerk besteht inzwischen aus über 1.400 Content-Anbietern, die von rund 160 Millionen Internetnutzern in aller Welt angesurft werden. Damit ist das Unternehmen, das 220 Mitarbeiter beschäftigt, die größte Frauenseite im Netz.
Im Zuge der Aufstockung erhält Burda-Manager Marcel Reichart (DLD-Ventures) einen Sitz im Verwaltungsrat des Unternehmens. "Glam Media hat eine hoch skalierbare verteilte Medienplattform geschaffen, die für Werbekunden und Content-Anbieter attraktiv ist", so Reichart, der Burdas Investment in Glam Media verantwortet.
Glam Media gibt zudem bekannt, dass im vierten Quartal 2009 international der Break Even und in Nordamerika bereits die Gewinnzone erreicht wurde (EBITDA). In Deutschland ist das Geschäft allerdings noch nicht profitabel.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige