Anzeige

Telekom will Autos internetfähig machen

Die Deutsche Telekom hat mit rückläufigen Erlösen im Kerngeschäft zu kämpfen – deshalb plant Konzern-Chef René Obermann den Ausbau neuer Dienstleistungen. Das berichtet die FTD. In fünf Jahren will er eine Milliarde Euro mit Internet-Anschlüssen für Autos, elektronischen Stromzählern und anderen Dienstleistungen erwirtschaften.

Anzeige

Genau voraussagen wollte Obermann den möglichen Umsatz in den neuen Sparten jedoch nicht. "Eine Prognose ist schwierig, da wir auf diesen Märkten noch keine Erfahrung haben", sagte er gegenüber Ftd.de.
Die Arbeiten an den neuen Sparten laufen zusammen mit dem Autozulieferer Continental. Gemeinsam entwickeln die Unternehmen einen Minicomputer für Autos, der Verkehrsinfos, Filme für die Kinder oder E-Mails aus dem Internet fischen können soll, sagte Horst Leonberger, Chef der neuen Telekom-Auto-Sparte. Zudem sollen sprachgesteuerte Nachrichten vom Lenkrad aus verschickt, Elektrogeräte zu Hause von unterwegs aus ein- oder ausgeschaltet werden können.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige