Madsack: Zentralredaktionen für Service-Themen

Ihre interne Struktur baut die Mediengruppe Madsack um: Die Service-Redaktionen der Madsack-Blätter wie HAZ, Neue Presse, Oberhessische Presse oder Göttinger Tageblatt sollen nicht nur das eigene Heft beliefern, sondern alle Zeitungen im Konzern.

Anzeige

Jede Redaktion spezialisiert sich dafür auf ein Service-Thema: Bauen, Wohnen, Auto oder Reise. So will der Konzern "die journalistische Qualität unserer" Produkte verbessern", sagt Geschäftsführer Herbert Flecken im Kontakter. Auf diese Weise erwartet Madsack, seinen Erfolg bei den Werbekunden zu verbessen.
Ebenfalls sollen Mitarbeiter entlassen werden: "Unsere Vollredaktionen werden künftig kleiner", teilt Flecken mit. Jedoch seien keine Kündigungen geplant, sondern eine "natürliche Fluktuation". Welche Redaktion welches Service-Thema behandelt, stehe noch nicht fest.
Madsack verfügt seit März dieses Jahres auch über Korrespondenten in Berlin. Elf Journalisten berichten aus der Hauptstadt und versorgen alle 18 Madsack-Blätter mit Material.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige