Plasberg holt Top-Quote mit Sarrazin

Die Diskussion um das umstrittene Buch von Thilo Sarrazin beschäftigt die Menschen weiterhin: Am Mittwoch sorgten Sarrazin und seine Mit-Diskutanten für eine hervorragende Zuschauerzahl bei "Hart aber fair". 4,13 Mio. sahen insgesamt zu, der Marktanteil lag mit hervorragenden 17,1% auf so hohem Niveau wie seit März nicht mehr. Noch mehr Zuschauer hatten am Mittwoch lediglich die beiden Prime-Time-Filme von ARD und ZDF, gewonnen hat "Alles Liebe" des Ersten mit 4,72 Mio. Sehern.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Im jungen Publikum findet sich "Hart aber fair" zwar nichtmal in der Top 20, doch auch hier gab es mit 0,79 Mio. Neugierigen und 7,7% überdurchschnittliche Werte. Gewonnen hat den Tag aber unangefochten RTL: Die neuen Episoden von "Raus aus den Schulden" starteten mit hervorragenden Werten von 2,43 Mio. und 19,9%, der klare Sieg vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", das auf 2,22 Mio. und 25,4% kam. Platz 3 holte sich "Die Super Nanny" – allerdings mit eher mittelmäßigen 1,94 Mio. und 17,5%. Auch "Stern TV" landete noch vor der Konkurrenz – mit 1,64 Mio. und 20,6%. Hinter dem RTL-Quartett folgt in den Mittwochs-Charts dann ein ProSeben-Duo: "Grey’s Anatomy" kam um 20.15 Uhr mit 1,60 Mio. auf 14,3%, "Private Practice" blieb mit 1,57 Mio. und 13,0% ebenfalls klar über den Sender-Normalwerten. Nicht gelungen ist das "Good Wife" mit miesen 8,7% und "TV total" mit noch mieseren 7,6%.

Nicht zufrieden wird Sat.1 sein: Die "Mit Herz und Handschellen"-Wiederholungen blieben mit 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei unbefriedigenden 9,7% hängen, "Rock statt Rente" fiel auf leider indiskutable 5,4% und die Comedyserien blieben bis weit nach Mitternacht sogar noch darunter. Sehr zufrieden kann hingegen das ZDF sein. Mit "Sechs Tage, sieben Nächte" punkteten die Mainzer um 20.15 Uhr bei Jung und Alt, erreichten im jungen Publikum mit 1,24 Mio. glänzende 10,7%. Das "heute-journal" erreichte im Anschluss 7,5%, "Abenteuer Forschung" 8,3% und das "auslandsjournal" überraschende 7,9%. Im Ersten gab es vor "Hart aber fair"9,9% für die 20-Uhr-"Tagesschau" und 7,1% für den Film "Alles Liebe".

In der zweiten Privat-TV-Liga interessiert natürlich die Quote der neuen RTL-II-Serie "Paradox". Die fiel nicht sensationell gut aus, aber auch nicht sonderlich schlecht: 0,71 Mio. reichten für solide 6,3%. Schwach startete hingegen die letzte "Heroes"-Staffel – mit 5,8%. Deutlich darüber landete Vox: Die beiden "Criminal Intent"-Episoden erreichten 9,7% und 11,2%, das "Crossing Jordan"-Doppel danach 10,1% und 13,9%. Nicht an diese Zahlen kam kabel eins: "Das geheime Fenster" blieb dort mit 5,4% unter dem Soll, "Dämon – Trau keiner Seele" mit 6,3% im Mittelmaß.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich wie eingangs erwähnt der ARD-Film "Alles Liebe" durch. 4,72 Mio. Leute sahen zu – ein Marktanteil von 16,3%. Vor "Hart aber fair" (4,13 Mio. / 17,1%) schob sich auch noch der ZDF-Konkurrent "Sechs Tage, sieben Nächte", mit 4,16 Mio. Sehern und 14,3% aber denkbar knapp. Hinter "Hart aber fair" geht es noch enger weiter: Die 20-Uhr-"Tagesschau" belegt mit 4,12 Mio. Neugierigen Platz 5, "Raus aus den Schulden" folgt mit 4,11 Mio. und 14,2% Nicht so gut wie Peter Zwegat ist "Die Super Nanny" in ihre neue Staffel gestartet. 3,25 Mio. reichten hier nur für 11,4%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Reihe "Mit Herz und Handschellen" an die Spitze. Mit 2,56 Mio. Sehern erreichte sie 8,9%. Vox folgt mit "Criminal Intent" knapp dahinter: 2,46 Mio. und 2,18 Mio. sahen die beiden Episoden, die Marktanteile lagen bei guten 8,6% und 7,6%. Der Rest der Sender blieb hingegen unter der 2-Mio.-Marke hängen. ProSieben lockte mit "Grey’s Anatomy" 1,89 Mio. (6,6%), RTL II mit "Paradox" 1,08 Mio. (3,8%) und kabel eins mit "Das geheime Fenster" 0,93 Mio. (3,2%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige