Neue Heftstruktur für GQ Style

Klarere Aufteilung für das Männer-Stil-Heft: Beim Condé-Nast-Ableger GQ Style wird die Herbst-/Winter-Saison mit einer neuen Heftstruktur eingeläutet. Damit setzt Chefredakteur José Redondo-Vega die Renovierung des Muttermagazins bei dem Fashion-Sonderheft fort, die im August gestartet war.

Anzeige

"Wir wollten mehr Abwechslung in einer neuen Heftstruktur, die auch der neuen Vielfalt unserer Themen gerecht wird", erklärt Redondo-Vega. Teil des neuen Ansatzes ist eine klarere Ressortaufteilung. Zudem befinden sich die großen Fotostrecken nicht mehr gesammelt im letzten Heftdrittel, sondern sind über die jeweiligen Ressorts verteilt. "So kommen die unkonventionellen und hochwertigen Modeproduktionen, die GQ Style ausmachen, besser zur Geltung, und das Heft ist leserfreundlicher", so Redondo-Vega.
Zudem kommentieren die Redakteure in der aktuellen Ausgabe die Trends und ergänzen sie mit Porträts ihrer Macher. In der aktuellen Ausgabe kommen beispielsweise Giorgio Armani und Tommy Hilfiger zu Wort.
GQ Style erscheint seit Frühjahr 2002 zweimal jährlich zu einem Copypreis von 6,80 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige