Käßmann bloggt auf Evangelisch.de

Neuer Job für die Ex-Bischöfin: Margot Käßmann berichtet seit dem heutigen Donnerstag auf Evangelisch.de. Die Theologin und ehemalige Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche Deutschland bloggt ab jetzt regelmäßig über ihre Erlebnisse in den USA, wo sie einer Lehrtätigkeit als Gastdozentin an der Emory University in Atlanta nachgeht. In ihren ersten "Notizen aus Übersee" schreibt sie über ihre Ankunft und teilt ihre ersten Eindrücke mit - von "interessant" bis "merkwürdig".

Anzeige

"Im Studentenwohnheim bin ich die ältere Dame, interessantes Gefühl", bloggt sie zu ihrer Unterkunft auf dem Uni-Gelände. Außerdem wundert sich die 52-Jährige über die nicht vorhandene Fahrrad-Kultur: "Einen Fahrradfahrer habe ich noch nicht gesehen, und eher Stirnrunzeln erzeugt, als ich gefragt habe, wo eines auszuleihen wäre. Heute Abend bekomme ich nun das von der Universitätspastorin. Aber nicht ohne Helm, sagt sie."
Auch geht in Übersee die Debatte um das Buch von Thilo Sarrazin nicht an ihr vorbei. "Ich werde nach der Sarrazindebatte gefragt und lerne, dass dieser Name aus dem muslimischem Kontext stammt – interessant…" Vor ihrer Abreise hatte die Theologin NDR Kultur ein Interview gegeben und die Äußerungen des Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin zur Integration von Muslimen in Deutschland als menschenverachtend bezeichnet.
Gegenüber RP-Online hatte sich Käßmann noch vor dem Antritt ihrer Gastprofessur dazu geäußert, dass sie es "angezeigt findet, dass jetzt einmal etwas mehr Ruhe einkehrt in mein Leben und dass ich nicht andauernd unter Beobachtung stehe". Laut Mitteilung von Evangelisch.de hätten viele Menschen sie gebeten, ihre Atlanta-Erfahrungen weiterzugeben. "Dass Evangelisch.de mit einem Blog dazu eine leicht zugängliche Möglichkeit gibt, freut mich. Ich bin schlicht gespannt, was auf mich zukommt und wie sich das vermitteln lässt",  freut sich Margot Käßmann auf ihre neue Herausforderung als Online-Bloggerin. Nach ihrem viermonatigen Aufenthalt sollen alle Blogbeiträge zu einem Buch gebunden und in der edition chrismon herausgegeben werden.
Käßmann war vor gut sechs Monaten nach elf Jahren Tätigkeit als Bischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover zurückgetreten, nachdem sie unter Alkoholeinfluss Auto gefahren und eine rote Ampel überquert hatte. Auch ihren Ratsvorsitz gab sie in diesem Zusammenhang ab.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige