1&1 stoppt iPad-Klon Smartpad

Die Ankündigung einen Tablet-Computer auf den Markt zu bringen, war Ende Juni für 1&1 ein großer PR-Erfolg. Das Gerät selber war offenbar kein Renner. Denn bereits kurz nach dem Verkaufsstart sagte Unternehmenschef Ralph Dommermuth nun bei der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt: "Wir haben rund 25.000 Smartpads in Asien bestellt. Wir werden dieses Gerät nicht nachbestellen".

Anzeige

Der Produzent soll große Lieferschwierigkeiten haben. Zudem wurde der 1&1-iPad-Klon von der Fachpresse auch zerrissen. Der Internet-Provider will künftig jedoch nicht auf den Verkauf von Tablet-Computern verzichten. Welches Gerät Nachfolger des Smartpads wird, ist allerdings noch nicht klar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige