RTL-II-Trash-Trio diesmal noch schwächer

Die neuen Montagabend-Doku-Soaps von RTL II liefen diesmal noch schlechter als bei der Premiere vor einer Woche. "Abenteuer Afrika" landete bei einem Zielgruppen-Marktanteil von 4,8%, "Das Tier in mir" bei indiskutablen 4,1% und nur "Tattoo Attack" kam mit 6,9% ins obere Mittelmaß. Freuen kann sich hingegen ProSieben: US-Serie "Fringe" sprang dort plötzlich wieder deutlich nach oben: mit 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 15,0%. Der Tagessieg ging aber an RTL: "GZSZ" gewann mit 2,29 Mio.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die RTL-Vorabend-Soap erkämpfte sich damit wieder einmal sehr gute 25,2% und verwies sämtliche Prime-Time-Programme auf die weiteren Plätze. Dort schaffte nur eine weitere Sendung den Sprung über die 2-Mio-Marke und die kam ebenfalls von RTL: 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für "Einsatz in vier Wänden – Spezial" – ein ordentlicher Marktanteil von 17,3%. "Extra – Das RTL-Magazin" blieb im Anschluss hingegen bei relativ unbefriedigenden 16,4% hängen. Schärfster Konkurrent war in der Prime Time trotz der starken "Fringe"-Quoten der Sat.1-Film "Rezept zum Verlieben". 1,77 Mio. entschieden sich für die Romanze – 14,7%. Auch "Stars & stories" blieb mit immerhin 11,2% noch über den Sat.1-Normalwerten.

Knapp hinter der Sat.1-Romanze folgt dann ProSiebens "Fringe", das nach vielen Wochen des Mittelmaßes mit 1,74 Mio. und 15,0% wieder einmal richtig gute Werte erreichte. Offenbar haben die Fans der Serie also inzwischen gemerkt, dass längst wieder neue Folgen zu sehen sind. "EUReKA" fiel im direkten Anschluss hingegen auf unschöne 11,0% und "Supernatural" um 22.10 Uhr sogar auf 10,5%. In der zweiten Privat-TV-Liga gab es abseits der RTL-II-Flops gute Zahlen für Vox und kabel eins. Bei Vox erreichten die Serien "CSI: NY", "Criminal Intent", "Burn Notice" und "Boston Legal" Marktanteile von 9,6% bis 11,0% und landeten damit allesamt klar über den Sender-Normalwerten, ähnliches gelang den kabel-eins-Abendfilmen "Bad Company" und "Steven Seagal – The Belly of the Beast" mit 9,1% und 12,6%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ergatterte die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten die meisten jungen Zuschauer. 1,04 Mio. reichten dort für 10,5%. Im Anschluss rauschte "Der Winzerkönig" mit miserablen 3,8% in die Tiefe und auch "Legenden" blieb mit 5,0% klar unter den Normalwerten des Ersten. Das ZDF war etwas erfolgreicher: "Familie ist was Wunderbares" holte sich um 20.15 Uhr solide 6,9% und der Spätfilm "Dante’s Peak" ab 22.15 Uhr sogar sehr gute 10,7%.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich ein Duo des öffentlich-rechtlichen Fernsehens an die Spitze des Geschehens. So gewann die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,83 Mio. Neugierigen und 18,1% vor dem ZDF-Drama "Familie ist was Wunderbares" mit 4,68 Mio. und 15,5%. Direkt dahinter folgt dann mit "RTL aktuell" (4,07 Mio.) und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (3,74 Mio.) ein RTL-Duett, "Einsatz in vier Wänden – Spezial" belegt mit 3,66 Mio. und mittelmäßigen 12,3% Rang 6 hinter dem "heute-journal". Schwache Zahlen gab es für das Prime-Time-Programm des Ersten: "Der Winzerkönig" blieb mit 3,38 Mio. Sehern und 11,3% zwei Prozentpunkte unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (13,3%), Porträtreihe "Legenden" landete mit 2,22 Mio. und 7,2% noch weit darunter.

Abseits der großen drei Sender gewann Sat.1-Film "Rezept zum Verlieben": 2,78 Mio. Zuschauer reichten für 9,5% und Platz 12 der Gesamtliste. Vox folgt mit "Criminal Intent" und 2,65 Mio. Sehern nicht weit dahinter, ebenso wie ProSieben mit "Fringe" und 2,49 Mio. Auch Vox-Serie "CSI: NY" erkämpfte sich noch einen Top-20-Platz. Sehr stark war im Gesamtpublikum auch der kabel-eins-Spätfilm "Steven Seagal – The Belly of the Beast" mit 1,75 Mio. Sehern und 11,3%, RTL II blieb mit seinem stärksten Programm des Tages, "Abenteuer Afrika" bei 1,10 Mio. und 3,7% hängen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige