Ringier: Verlag plant eigenen TV-Sender

Ein neuer Unterhaltungssender für die Schweiz: Der Medienkonzern Ringier will künftig ein eigenes TV-Programm anbieten. Das bestätigte Entertainment-Chef Marco Castellaneta der Schweizer "Sonntags-Zeitung".

Anzeige

Demnach plant das Medienhaus einen 24-Stunden-Kanal mit Shows, Serien und Fernsehfilmen. Ein konkreter Starttermin steht offenbar noch nicht fest. Die Konzernleitung werde im ersten Halbjahr 2011 eine endgültige Entscheidung treffen, erklärte Castellaneta.
Ringier ist das größte Medienunternehmen der Schweiz und gibt unter anderem das Boulevard-Blatt "Blick", die "Schweizer Illustrierte" und "Sport" heraus. Zudem hält der Aargauer Konzern Beteiligungen an TV- und Radio-Kanälen, darunter 50 Prozent an Sat.1 Schweiz. In Deutschland verlegt Ringier seit 2004 das kulturpolitische Magazin Cicero und seit 2006 das Kunstmagazin Monopol.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige