Franzosen empört: Asterix wirbt für McDonald’s

Burger und Coke statt Wildschwein und Zaubertrank: In einer aktuellen McDonald's-Kampagne werben die Gallier um den kleinen Helden Asterix für Big Mac und Co. Das geht in den Augen vieler Franzosen gar nicht.

Anzeige

Wir befinden uns im Jahre 2010 nach Christus. Ganz Frankreich ist von McDonald’s besetzt …Ganz Frankreich? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. So hätten es die Franzosen auch weiterhin gerne. Doch die Gallier wurden vom amerikanischen Burger Brater bezwungen.
Es ist wie die Entweihung eines Nationalsymbols. In Métro-Stationen und Zeitungen müssen sich die französischen Gourmets anschauen, wie die gallischen Dorfbewohner gut gelaunt in einer McDonald’s Filiale speisen. Abgesehen von Troubadix, der wie so oft vor der Tür am Baum gefesselt ist.
 "Ketchup auf dem Bart von Asterix", titelte die Zeitung Le Figaro. Laut dem Artikel hat die Kampagne in Frankreich eine Protestwelle ausgelöst – weshalb die französische Qualitätsblatt überhaupt erst über die McDonald’s Werbung berichte.  Die "fassungslosen Reaktionen" auf Facebook und Twitter seien "zahlreich". So fragen sich die Internetnutzer beispielweise, ob Struppi demnächst auch einen Spot für Frolic machen wird.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige