Relaunch: Meinestadt.de soll schöner werden

Mit mehr als 17 Millionen Visits im Juli zählt das Regional-Portal Meinestadt.de zu den deutschen Web-Schwergewichten. Allerdings stagnieren die Besucherzahlen schon länger. Nun soll ein Relaunch die Seiten übersichtlicher und dynamischer machen. Vor allem das regionale Angebot wird ausgebaut, wie Vorstand Chief Operating Officer Peter Bettin erklärt: "Damit wollen wir unsere Nutzer noch emotionaler ansprechen, unseren Fokus auf die Lokalität nochmal deutlich stärken und in den Vordergrund rücken."

Anzeige

Moderner, ruhiger und übersichtlicher: Mit höherer Auflösung und einem großzügigeren Layout sollen sich die digitalen Städte nun besser präsentieren können. Mit größeren Bilder wollen die Macher den "frischen Magazincharakter" der Seite unterstreichen. Die Zahl der Textelemente wurde dagegen auf der Deutschland-Seite reduziert, dafür sind die neue "Was-Wo-Suche" und der Stadt-Suchschlitz in den Vordergrund gerückt.
Vor allem aber setzt Meinestadt.de noch stärker auf regionale und lokale Inhalte, die auf den Startseiten der einzelnen Städte – Beispiel: Berlin – prominent platziert sind. Mit aktuellen Lokalnachrichten will das Portal vom Trend zum Hyperlokalen profitieren und bündelt dafür redaktionelle Quellen mit Lokal-Blogs, Vereinsseiten und natürlich: dem Wetter vor Ort.
"Die vielen Themen und Serviceangebote, die wir unseren Nutzern bieten, rücken damit deutlich in den Vordergrund", erklärt Bettin die städtebauliche Maßnahme. "Das macht unsere Stadt-Startseiten beweglicher und deutlich benutzerfreundlicher."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige