active life bringt Frauen auf Trab

Jung, aktiv und überwiegend weiblich: So stellt sich die Motorpresse die Leserschaft für ihr neues Outdoor-Sonderheft active life vor, das am morgigen Mittwoch erscheinen wird. Mit dem Titel für Frauen setzen die Stuttgarter auf ein weiteres Wachstum im Segment Sport und Outdoor. Geplant ist das Heft zunächst als One-Shot mit einer Auflage von 130.000 Exemplaren und einem Copypreis zwischen zwei und 2,90 Euro. Falls der Versuch am Kiosk nicht glückt, hat sich der Verlag schon eine Alternative gesichert.

Anzeige

Bereits seit Mai lag active life als Testbeilage dem Magazin Outdoor bei, nun erscheint es als eigenständiger Titel. Und das in gleich zwei Formaten: Neben dem klassischen Magazinformat für 2,90 Euro wird es auch eine Pocket-Variante für zwei Euro geben, um sich im Handel breiter zu positionieren.
"Die einzigartige Mischung aus Sportlichkeit, Fitness, Wellness und Erholung ist sowohl bei den Lesern als auch bei den Anzeigenkunden gut angekommen", erklärt Chefredakteur Olaf Beck zum Feedback auf das Testheft. "Diese Reaktionen haben uns ermutigt, jetzt den Schritt an den Kiosk zu wagen."
In Abgrenzung zu den bestehenden Sportzeitschriften der Stuttgarter wie MountainBike, Runner’s World oder Outdoor soll active life mit einem eher generalistischen Ansatz daherkommen. Neben klassischen Outdoor-Themen wie Fitness, Abenteuer und Training wollen sich die Stuttgarter mit den Themen Ernährung, Gesundheit, Sportmode und Wellness an die weibliche Zielgruppe annähern.
"Die Formel lautet: Special Interest meets General Interest", erklärt Beck das redaktionelle Konzept, das er zusammen mit dem Hamburger Redaktionsbüro Ringdrei Media Network erarbeitet hat. "Was dabei herauskommt, ist ein faszinierendes Heftkonzept mit einer tollen Mischung. Es gibt im Markt nichts Vergleichbares."
Das Sonderheft stellt die besten "Outdoor Heldinnen" der Welt und die "schönsten Aktiv-Wochenenden" vor und lässt sich von Olympiasiegerin Magdalena Neuner in die Geheimnisse von "Power-Stretching" einweihen.
Falls die weibliche Zielgruppe nicht auf active life einsteigt, hat sich die Motor Presse schon eine Alternative überlegt. Denn erst gestern wurde bekannt, dass der Verlag sich die Namensrechte an dem US-Frauenmagazin Women’s Health gesichert hatte – als weibliches Pendant zur Men’s Health.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige