Wiegold verlässt Focus und bloggt dafür wieder

Thomas Wiegold wird die Focus-Redaktion verlassen. Das berichtet Thomas Knüwer in seinem Blog Indiskretion Ehrensache. Demnach geht der Verteidigungs- und Bundeswehrspezialist im Rahmen des Abfindungsprogramms, an dem insgesamt 60 Mitarbeiter der Zeitschrift teilnehmen.

Anzeige

Nach seinem Ausstieg beim Focus möchte Wiegold als freier Journalist arbeiten und sich zudem wieder verstärkt seinem Bundeswehr-Blog Augen geradeaus widmen, den er kürzlich wiedereröffnet hatte. Im vergangenen März war dieser vom Focus eingestellt worden. Laut Knüwer: "Einfach so. Ohne Begründung."
Im Interview mit dem Indiskretion Ehrensache-Blogger erklärt der ehemalige Focus-Redakteur, dass er guter Hoffnung sei, den Zugang zu seinen bisherigen Ansprechpartnern auch ohne die Burda-Redaktion im Rücken zu behalten: "Viele meiner Kontakte haben mir versichert, dass sie auch weiterhin mit dem freien Journalisten und Blogger Thomas Wiegold reden wollen – nicht zuletzt aus wohl verstandenem Eigeninteresse: In der Bundeswehr haben viele mein altes Blog gelesen und schauen hoffentlich auch auf das neue Augen geradeaus!"
Dennoch blickt er seiner Tätigkeit als freier Journalist auch mit ein wenig Furcht entgegen: "Nach fast 30 Jahren Tätigkeit als fest angestellter Journalist werde ich bestimmt manchmal grübeln, wie ich mein Konto wieder auffülle."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige