Web-Studie: sinkendes Interesse an Blogs

Die Internetnutzung wird immer alltäglicher und stärker in den normalen Tagesablauf integriert. Das verraten die Zahlen der jüngsten ARD/ZDF-Onlinestudie. Demnach haben im Frühjahr 2010 über 49 Millionen Deutsche Zeit im Internet verbracht. 5,5 Millionen Bundesbürger entdeckten die digitale Welt sogar neu für sich. Ein weiterer Trend, der sich in der Studie beobachten lässt, ist das sinkende Interesse an Blogs und Twitter.

Anzeige

Über alle Altersgrenzen hinweg lässt sich ein neuer Trend feststellen: Video- und Fernsehinhalte sind unter den Web-2.0-Aktivitäten die Favoriten – wobei das Anschauen von Videos für die meisten Online-Nutzer (65 Prozent) am attraktivsten ist. Fast 15 Millionen der Internetnutzer (30 Prozent) durchsuchten Mediatheken nach Videos. Auch Communitys zählen bereits zur täglichen Medienroutine. So frequentieren fast 17 Millionen Bundesbürger private Netwerke wie beispielsweise Facebook. Berufliche Communitys wie Xing werden hingegen weniger genutzt (fünf Prozent). "Der Abruf von Audios und Videos sowie die Beteiligung an Online-Communitys ist für große Teile der Gesellschaft zur Selbstverständlichkeit geworden", sagt HR-Intendant Helmut Reitze, der zudem stellvertretender Vorsitzender der ARD/ZDF-Medienkommission ist. "Wie wichtig dies für unser Publikum ist, belegen unsere Abrufstatistiken sehr deutlich."
Der Microblogging-Dienst Twitter ist noch immer ein Nischenphänomen. Von den 49 Millionen Onlinern twittern gerade mal ein Prozent.
Obwohl die Zahl der Online-Nutzer zugenommen hat, sind die Blogger im Vergleich zum Vorjahr weniger geworden. Immerhin bloggen noch eine knappe Million (980.000).
Sehr beliebt ist das Online-Lexikon Wikipedia: 31 Prozent schlagen dort regelmäßig nach. Insgesamt fallen die Zuwachszahlen für Web-2.0-Anwendungen geringer aus als in den Vorjahren.
Die Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2010 sind in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Media Perspektiven" (MP 7-8/2010) publiziert oder im Internet unter www.ard-zdf-onlinestudie.de abrufbar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige