Anzeige

Transfermarkt startet Frauenfußball-Seite

Springers Sport-Portal Transfermarkt.de bringt pünktlich zum Start der neuen Bundesligasaison die neue Frauenfußball-Plattform Soccerdonna.de ins Web. Wie die Mutter-Seite will auch der Neuling vor allem mit einer gut bestückten Datenbank punkten. Zudem gibt es News und Spielerinnen-Profile.

Anzeige

„Der Frauenfußball genießt einen immer höheren Stellenwert, wurde im Internet aber bislang nicht adäquat repräsentiert. Auch im Hinblick auf die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland ist es sinnvoll, dem Frauenfußball eine Plattform zu geben", kommentiert Transfermarkt-Gründer Matthias Seidel. "Zudem haben die User vermehrt den Wunsch geäußert, dass der Damenfußball stärker berücksichtigt wird. Diesem Wunsch haben wir nun entsprochen".

Das neue Portal Soccerdonna.de

Mit Transfermarkt.de gelang Seidel bereits eine echte Erfolgsgeschichte. Aktuell kommt die Site auf 24,1 Millionen Visits. Im Vergleich zum Vormonat bedeutet dies ein Plus von zwölf Prozent.  

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige