Sat.1-Show „Mein Mann kann“ erholt sich

Nach dem überraschenden Sturz Richtung Mittelmaß in der vergangenen Woche lief es für "Mein Mann kann" diesmal wieder besser. 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein guter Zielgruppen-Marktanteil von 14,8% und Platz 3 in den Tages-Charts. Sicher ein Mitgrund: Der "Star Wars: The Clone Wars"-Animationsfilm lief bei ProSieben mit 11,0% deutlich schlechter als "Star Wars: Episode I" am vergangenen Freitag. Der Tagessieg ging unterdessen an RTL: mit "GZSZ" und "Die 10...".

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
1,74 Mio. junge Zuschauer reichten Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zum Tagessieg – ein Marktanteil von 22,4%. In der Prime Time kam kein Programm auf mehr als 1,53 Mio. 14- bis 49-Jährige – wohl wegen Sommer und Urlaub. "Die 10 ergreifendsten Geschichten der Welt" kam mit dieser Zuschauerzahl auf Platz 2 und einen mittelmäßigen Marktanteil von 16,7%. Noch schlechter erging es im Anschluss den beiden RTL-Comedies "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" (1,34 Mio. / 13,4%) und "Willkommen bei Mario Barth" (1,35 Mio. / 15,7%). Auch bei Sat.1 lief nicht alles rund: Nach den guten 14,8% für "Mein Mann kann" stürzte "Genial daneben" mit nur 0,83 Mio. jungen Sehern auf unschöne 9,9%.

Noch schwächer lief der Freitagabend bei ProSieben. Die beiden Free-TV-Premieren blieben jeweils unter den Sendernormalwerten. "Star Wars: The Clone Wars" enttäuschte dabei mit Werten von 1,05 Mio. und 11,0%, Horrorfilm "Skinwalkers" kam nach 22 Uhr nur auf 0,82 Mio. und 9,9%. Doch was schauten die Leute nach 22 Uhr, wenn es bei RTL, Sat.1 und ProSieben nach unten ging? Zum Beispiel Vox. Dort erreichten die beiden "Law & Order: Special Victims Unit"-Episoden mit 0,93 Mio. bzw. 0,92 Mio. 14- bis 49-Jährigen sehr gute 9,7% und 11,5%. "The Closer" kam um 21.15 Uhr zudem auf 9,5%, "CSI: NY" um 20.15 Uhr auf 9,0%. Zufrieden kann auch RTL II sein: Klamotten-Duo "Borat" und "Police Academy 6" erkämpfte sich mit 0,71 Mio. und 0,73 Mio. jungen Zuschauern 7,5% und 7,9%.

Noch besser erging es den kabel-eins-Serien, die drei Stunden lang über der 8%-Marke blieben. Für "Ghost Whisperer" und die beiden "Cold Case"-Folgen entschieden sich 0,77 Mio. bis 0,84 Mio. – tolle 8,3% bis 8,9%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" an die Spitze. 0,75 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,2%) reichten allerdings nicht für die Tages-Top-20. Um 20.15 Uhr fiel "Der indische Ring" mit 0,45 Mio. auf miese 4,8%, die "Tatort"-Wiederholung ergatterte immerhin 7,3%. Im ZDF liefen "Der Kriminalist" und die "SOKO Leipzig" immerhin solide: mit 6,6% und 6,8%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Insgesamt ging der Tagessieg nicht an RTL, sondern an das öffentlich-rechtliche Fernsehen. 3,98 Mio. reichten der 20-Uhr-"Tagesschau" aus, um den Tagessieg zu erkämpfen, mit 3,91 Mio. kam ZDF-Serie "Der Kriminalist" auf Platz 2 und die "SOKO Leipzig" erreichte mit 3,73 Mio. Rang 3. ARD-Film "Der indische Ring" folgt dahinter: mit 2,60 Mio. Sehern. Zuschauerstärkstes RTL-Programm war "RTL aktuell" mit 3,32 Mio. auf Platz 5. In der Prime Time lief es für RTL hingegen bescheiden. "Die 10 ergreifendsten Geschichten der Welt" blieb mit 2,80 Mio. Sehern bei 10,8% hängen, "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" sogar bei 8,5%.

Abseits der drei großen Sender setzte sich Sat.1 in den Tages-Charts an die Spitze, allerdings nicht mit "Mein Mann kann", sondern mit der Nachmittags-Serie "Niedrig und Kuhnt", die mit 2,53 Mio. Fans den 15. Rang eroberte. "Mein Mann kann" folgt mit 2,50 Mio. knapp dahinter. Die restlichen Privatsender blieben unter der 2-Mio.-Marke hängen. Vox erzielte mit "Law & Order: Special Victims Unit" 1,76 Mio., ProSieben mit "Star Wars: The Clone Wars" 1,59 Mio., kabel eins mit "Cold Case" 1,31 Mio. und RTL II mit "Borat" 1,05 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige