N24 setzt „Was erlauben Strunz“ ab

Die neue Führung des Nachrichtenkanals N24 hat nach einem Bericht der Süddeutschen die Absetzung der Talkshow "Was erlauben Strunz" beschlossen. Claus Strunz, Chefredakteur des Hamburger Abendblatts, wird demnach nicht – wie geplant – am 23. August auf den Bildschirm zurückkehren. Angeblich ist die Sendung zu teuer, genannt werden (augenscheinlich eher günstige) 400.000 Euro jährlich.

Anzeige

Nach dem Bericht der SZ haben Geschäftsführer Torsten Rossmann und der neue Mit-Gesellschafter Stefan Aust neben dem schon länger bekannten Stellenabbau  (72 von 218) auch Einsparungen beim Programm beschlossen. Quoten und Aufmerksamkeit für das seit 2004 laufende wöchentliche Programm waren jedenfalls phasenweise nicht schlecht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige