Google stellt Google Wave ein

Internet-Mulit Google hat eines seiner jüngsten Experimente wieder beendet. Das Echtzeit-Kommunikations-Tool Google Wave, das nach einem kurzen Hype von den meisten Nutzern wieder links liegen gelassen wurde, wird nicht weiter entwickelt.

Anzeige

Grund für das Aus des Tools: Wave habe nicht so viele Nutzer begeistert, wie Google erhofft hatte. Vorerst solle der Dienst zwar online bleiben, weiter entwickelt werde er aber nicht und womöglich werde er irgendwann auch ganz abgeschaltet. In einem Interview sagt Google-Chef Eric Schmidt zum Wave-Aus: "We try things. Remember, we celebrate our failures. This is a company where it’s absolutely okay to try something that’s very hard, have it not be successful, and take the learning from that."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige