Skurriler Briefwechsel: Wikipedia belehrt FBI

Das FBI hat einen neuen Verdächtigen im Visier: Wikipedia. Die Anschuldigung: unerlaubte Verwendung des Dienstsiegels. In einem Brief fordert die US-Behörde die Wikimedia Foundation schriftlich auf, das offizielle Symbol nicht mehr zu verwenden. Andernfalls drohen rechtliche Schritte. Mike Godwin, Justiziar der Web-Enzyklopädie, antwortete daraufhin ebenfalls schriftlich. Die New York Times veröffentlichte den lustigen Briefwechsel auf ihrer Website.

Anzeige

Die amerikanische Behörde – eigentlich mit der Bekämpfung schwerer Verbrechen beschäftigt – kündigte rechtliche Schritte gegen Wikipedia an, sollte die Plattform es nicht unterlassen, das offizielle FBI-Siegel in Lexikon-Einträgen zu verwenden. Das FBI bezieht sich dabei auf einen Paragraphen, der die unautorisierte Herstellung, Weitergabe oder Nutzung von Dienstsiegeln unter Strafe stellt.

Dumm nur, dass die FBI-Rechtsexperten das Gesetz falsch verstanden oder zumindest falsch ausgelegt haben. Davon ist zumindest Wikipedia-Anwalt Mike Godwin überzeugt. Dieser belehrte die Behörde, dass der Paragraph lediglich besage, dass man sich mit dem Siegel nicht als FBI-Beamter ausweisen oder es zu Betrugszwecken nutzen dürfe. "Ich denke sie werden mir beipflichten, dass die Wikimedia Foundation, dies niemals getan hat," so Godwin in seinem an den FBI-Deputy Director David Larson gerichteten Brief.

Die US-Behörde findet es zudem "problematisch", dass Wikipedia-User durch ein hoch aufgelöstes Bild des FBI-Siegels ermöglicht werde, dieses für illegale Zwecke zu nutzen. Godwin  antwortet süffisant: "Ich hoffe sie werden mir zustimmen, dass das Adjektiv problematisch, sogar wenn es hier wirklich angebracht wäre, semantisch nicht identisch ist mit ungesetzlich. Selbst, wenn es gelänge zu beweisen, dass irgendjemand irgendwo, eine Möglichkeit gefunden hat, die Wikipedia-Illustration für betrügerische Zwecke zu nutzen."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige