Der Web-Kult um die Gigapixel-Fotos

Im Internet erfreuen sich Panorama-Fotos von Städten oder Sehenswürdigkeiten mit extremer Detailtiefe immer größerer Beliebtheit. Man kann mit dem Computer von Übersichten bis zu winzigen Details zoomen. Die Bilder werden dabei immer größer. Aktueller Rekordhalter ist ein Foto der ungarischen Hauptstadt Budapest mit 70 Gigapixeln. Würde man das Foto ausdrucken wäre es 156 Meter breit und 31 Meter hoch. Auch von Köln und Dresden gibt es beeindruckenden Riesenbilder.

Anzeige

Es wirkt ein bisschen wie ein Realität gewordener Science-Fiction-Film. Besucht man die Internet-Seite 70 Billions Pixel Budapest, sieht man die Stadt von einem weit entfernten Aussichtspunkt sehr klein in der Ferne. Man kann aber bis auf kleinste Details der Stadt heranzoomen. So sieht man Passanten auf der Straße, Sehenswürdigkeiten, sogar einen Paraglider über der Stadt im Himmel.

Das Basis-Foto von Budapast. Von dieser Einstellung
lässt sich in die Stadt zoomen

Das Budapest-Foto wurde mit zwei Sony A900 Kameras mit extremen Teleobjektiven aufgenommen. Die Kameras wurden auf Roboter-Stative montiert, die sich um die eigene Achse gedreht haben. Insgesamt hat die Aufnahme vier Tage gedauert. Aus den Einzelbildern wurde mit Computern dann ein einziges, riesiges 360-Grad-Bild erzeugt.

Detail: die St.-Stephans-Basilika in Budapest

Es gibt bereits zahlreiche weitere Gigapixel-Fotos im Web, die in ähnlicher Art und Weise entstanden sind. Vor dem Budapest-Foto war der Rekordhalter eine Panorama-Aufnahme der Wüsten-Metropole Dubai mit 45 Gigapixeln. Ebenfalls virtuell besichtigen kann man Paris (26 Gigapixel), den New Yorker Stadtteil Harlem (13 Gigapixel), den US-Nationalpark Yosemite (17 Gigapixel), Prag (18 Gigapixel), Dresden (26 Gigapixel) und Köln (8 Gigapixel).

Aber nicht nur Stadt-Ansichten gibt es für Gigapixel-Freunde im Web zu bestaunen. Bei Leonardo da Vincis Gemälde "Das letzte Abendmahl" lassen sich bei 16 Gigapixeln winzigste Farbkrusten heranzoomen. Die US-Firma Gigapan hat zudem zahlreiche weitere Gigapixel-Motive ins Netz gestellt, u.a. auch die Amtseinführung von Präsident Barack Obama. Gigapan hat gemeinsam mit der Universität Carnegie Mellon und der NASA das Gigapan Epic entwickelt – ein Apparat, der mit normalen Spiegelreflexkameras faszinierende Gigapixel-Panoramen erstellen kann.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige