Apple läutet Ende der Maus ein

Auf den ersten Blick sind die neuen Produkte, die Apple am vergangenen Dienstag vorgestellt hat, nichts Sensationelles. Es gibt neue, leistungsstarke Power Mac Computer, einen riesigen 27-Zoll-Bildschirm und iMacs mit verbesserter Rechenleistung. Interessanter ist das so genannte Magic Trackpad, das die von iPhone und iPad bekannte Gestensteuerung nun auch für stationäre Computer ermöglicht. Langfristig könnten solche Geräte sogar die gute alte PC-Maus komplett ablösen.

Anzeige

Das Magic Trackpad ist eine angeschrägte Metall-Fläche, die ähnlich gestaltet ist wie die flachen Apple-Tastaturen. Während man am Computer arbeitet kann man mit Fingern auf der Metallfläche mit den bekannten iPhone- und iPad-Gesten das Geschehen auf dem Bildschirm steuern. Man kann zum Beispiel “swishen”, also Bilder oder Text-Seiten mit einer Wischbewegung blättern, man kann Fotos mit zwei Fingern vergrößern oder verkleinern usw.

Beim iPhone und iPad hat diese Form der Eingabe die Interaktion zwischen Benutzer und Gerät revolutioniert. Selbst Computer-Neulinge kommen in der Regel intuitiv und selbstverständlich mit der Gestensteuerung zum Beispiel beim iPad zurecht. Die PC-Maus erfordert bei Menschen, die nicht an ihre Benutzung gewöhnt sind, stets ein hohes Maß an Abstraktionsvermögen. Wer einmal ältere Zeitgenossen ohne Computer-Erfahrung mit PC-Mäusen hantieren sah, weiß was gemeint ist.

Sollte sich die Gesten-Technik mittels einem Trackpad durchsetzen, könnte dies langfristig nichts weniger bedeuten als das Ende der PC-Maus. Apple hat schon früher ganz bewusst bestimmte Technologien radikal ausgeblendet und war damit Trendsetter. So war der erste iMac auch der erste Heimcomputer, der auf ein Diskettenlaufwerk und serielle Anschlüsse verzichtet hat. Damals gab es einen Aufschrei, heute wissen junge Leute kaum noch, was ein Diskettenlaufwerk eigentlich ist. Vielleicht geht es der PC-Maus in einigen Jahren ähnlich.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige