Rolling Stone dank Prince ausverkauft

Die jüngste deutsche Ausgabe des Rolling Stone erschien mit dem kompletten neuen Album des Popmusiker Prince, "20Ten", auf dem Cover. Das Heft kam mit deutlich erhöhter Druckauflage am 22. Juli in den Handel und bereits jetzt meldet Axel Springer, dass die Ausgabe in weiten Teilen Deutschlands ausverkauft ist. Auch in anderen europäischen Ländern klebte die Prince-CD als Beigabe auf Zeitungen und Zeitschriften. Bereits 2007 hat der Musiker ein Album exklusiv über eine Zeitung verkauft.

Anzeige

Wie viele Exemplare von der August-Ausgabe des Rolling Stone samt Prince-CD verkauft wurden, lässt sich nicht genau beziffern. Konkrete Verkaufszahlen liegen noch nicht vor und mit Hochrechnungen hält sich der Verlag zurück. Man kann aber fundiert spekulieren: Die Druckauflage des Rolling Stone liegt normalerweise bei knapp 90.000 Exemplaren. Für die Prince-Ausgabe wurde die Druckauflage um bis zu 50 Prozent erhöht. Das würde theoretisch bedeuten, dass eine Druckauflage von rund 135.000 Exemplaren verkauft wurde. Aber das ist nur eine grobe Schätzung. Klar ist: Die Verkaufsauflage, die normalerweise um die Marke von 55.000 Exemplaren pendelt, wird diesmal dank der CD massiv überschritten.

Bei Springer wurde prompt reagiert und man will nachdrucken. Der Verkaufspreis des Rolling Stone wurde für die Aktion einmalig von 5,50 Euro auf 6,99 Euro gesteigert. Im Heft findet sich dann auch noch das einzige Interview, das der exzentrische Musiker einem deutschen Medium gegeben hat. Das war Teil des Gesamtpakets. Die Prince-Platte ist exklusiv nur mit dem Rolling Stone erhältlich, man kann sie weder im Laden kaufen, noch legal im Internet runterladen.

Prince hat Erfahrung mit solchen Marketing-Aktionen. Bereits 2007 hat der Musiker ein Album exklusiv zusammen mit der britischen Sonntags-Zeitung Mail on Sunday verkauft. Sein aktuelles Album "20Ten" wird in Europa breit gestreut. In England klebt die CD auf dem Daily Mirror, in Schottland auf dem Daily Record, in Belgien auf dem Het Nieuwsblad und in Frankreich auf Courrier International. In den USA wurde die Platte noch gar nicht veröffentlicht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige