Schirrmacher widerspricht Boudgoust

FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher antwortet auf den offenen Brief des ARD-Vorsitzenden Peter Boudgoust. Der TV-Manager hatte sich in dem Schreiben über einen Kommentar des FAZ-Medienchefs Michael Hanfeld beschwert, der ein Gutachten des ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier scharf kritisierte. Das Gutachten soll den öffentlich-rechtlichen Sendern einen vermeintlichen Freibrief zur Entfaltung im Internet erteilen.

Anzeige

Laut Spiegel schreibt Schirrmacher nun an Boudgoust, dass "Zeitungs- und Zeitschriftenjournalisten“ in Papiers Deutung "zu einer nur noch geduldeten Spezies des Internetzeitalters" gemacht würden. Direkt an den ARD-Chef richtet er folgenden Satz: "Beschwerden über Redakteure mit der Absicht der Sanktionierung erreichen in der ,FAZ‘ auch dann nicht ihren Zweck, wenn sie über offene Briefe oder Rundfunkräte verbreitet werden."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige