Anzeige

FHM schaltet seine Website ab

Der Egmont Verlag erklärt als erstes Medienunternehmen das Website-Geschäftsmodell für überflüssig und setzt im Netz künftig voll auf Facebook. Wie Kress.de berichtet, wurde die Website des Männer-Lifestyle-Magazins FHM offline gestellt und auf das Profil bei Facebook umgeleitet.

Anzeige

Der Branchendienst zitiert aus einer Unternehmensmitteilung: "Wir sind da, wo unsere Leser sind, auf Facebook: Die Interaktion mit unseren Lesern ist für uns das Wichtigste". Auf dem Profil, das redaktionell betreut wird, haben sich bis Donnerstagnachmittag mehr als 20.300 Fans gefunden, denen die Site "gefällt".

Die gedruckte Ausgabe kam im zweiten Jahresquartal 2010 laut IVW auf insgesamt 150.217 verkaufte Exemplare. Im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeutet dies ein Plus von vier Prozent. In den letzten fünf Jahren hat das Lifestyle-Heft jedoch ein Viertel seiner Auflage verloren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige