RTL & ProSieben machen Sieg unter sich aus

Zwei Sender dominierten am Dienstag das Quoten-Geschehen bei den 14- bis 49-Jährigen. RTL und ProSieben teilten sich die Top Ten gerecht auf: RTL belegt die Plätze 1, 3, 5, 8 und 9, ProSieben die Ränge 2, 4, 5, 7 und 10. Den Tagessieg holte sich dabei Dauerbrenner "CSI: Miami", den 2,07 Mio. junge Zuschauer auf 20,2% und Platz 1 beförderten. Direkt dahinter folgt "Two and a Half Men". Im Gesamtpublikum entschied Das Erste den Tag für sich: mit "In aller Freundschaft" und "Mord mit Aussicht".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Nicht nur RTL und ProSieben, sondern auch die beiden Serien "CSI: Miami" und "Two and a Half Men" teilten sich den Tag brüderlich auf. "CSI: Miami" findet sich mit 2,07 Mio. (20,2%) und 1,87 Mio. (20,8%) auf den Rängen 1 und 3, "Two and a Half Men" belegt mit 2,03 Mio. (19,5%) und 1,65 Mio. (16,2%) die Plätze 2 und 4. Auf einem gemeinsamen fünften Platz landeten "Monk" und "Switch Reloaded" – beide Programme schalteten 1,60 Mio. junge Leute ein. "Switch Reloaded" startete damit exzellent in die neue Staffel: 18,2% sind ein Traum-Marktanteil für die Reihe.

Auf Platz 14 folgt dann das erste Nicht-RTL-ProSieben-Programm: Vox-Doku-Soap "Goodbye Deutschland!", für die sich 0,91 Mio. (9,3%) entschieden. Damit lag die Sendung auch gleichauf mit dem Sat.1-Film "Heute heiratet mein Ex", der mit 0,91 Mio. und 9,4% nicht so zufrieden sein kann. Einen Tick besser lief es im Anschluss für "Akte 20.10", die 10,7% sind aber allenfalls ein mittelmäßiger Wert. Vox erzielte um 22.15 Uhr noch 9,0% mit der "stern TV Reportage" – für den Sender ein gutes Ergebnis. RTL II kam unterdessen mit "Zuhause im Glück" auf solide 6,7% und mit den "Kochprofis" auf gute 7,9%. kabel eins erzielte mit "Die strengsten Eltern der Welt" ordentliche 6,3%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich die tolle Serie "Mord mit Aussicht" durch: 0,88 Mio. 14- bis 49-Jährige beförderten den Marktanteil auf fast 10%, genau auf 9,9%. "In aller Freundschaft" erkämpfte sich im Anschluss noch 8,1%, die 20-Uhr-"Tagesschau" zuvor 8,7%. Im ZDF blieb das Abendprogramm hingegen unter den Normalwerten: "Königliche Hochzeit" schaffte 5,4%, "Frontal 21" blieb bei 4,8% hängen und das "heute-journal" bei 5,0%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt hieß der Zweikampf an der Spitze nicht RTL gegen ProSieben, sondern RTL gegen die ARD. Am Ende setzte sich Das Erste aber mit großem Vorsprung durch. So war "In aller Freundschaft" mit 5,04 Mio. Zuschauern und 19,8% das einzige Programm, das die 5-Mio.-Marke übersprang, "Mord mit Aussicht" folgt mit 4,76 Mio. und noch besseren 20,2% knapp dahinter. Platz 3 belegt die 20-Uhr-"Tagesschau" – mit 3,73 Mio. Neugierigen. Stärkstes RTL-Programm war auch hier die 21.15-Uhr-Episode von "CSI: Miami" – mit 3,45 Mio. Sehern auf Platz 4. Die andere Folge der Krimiserie folgt auf Rang 6. Bestplatziertes ZDF-Programm ist die 19-Uhr-"heute"-Sendung mit 2,96 Mio. Zuschauern (17,5%) auf Platz 8, in der Prime Time ging es aber unter die Sender-Normalwerte: "Königliche Hochzeit" blieb mit 2,59 Mio. bei 11,1% hängen, "Frontal 21" mit 2,14 Mio. sogar bei 8,5%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time ProSiebens "Two and a Half Men" durch: Dank der vielen jungen Zuschauer kam die Comedyserie um 21.45 Uhr insgesamt auf 2,30 Mio. Fans (9,4%). Sat.1-Film "Heute heiratet mein Ex" überzeugte hingegen nur 1,90 Mio. Leute (7,8%). In der zweiten Privat-TV-Liga gewann "Goodbye Deutschland!" den Tag mit 1,54 Mio. Sehern und 6,3%. RTL IIs "Zuhause im Glück" erreichte 1,30 Mio., kabel-eins-Konkurrent "Die strengsten Eltern der Welt" 1,11 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige