Tine Wittlers „Messie-Museum“ siegt klar

Da hatten auch "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" keine Chance. Die Nummer 1 der Zielgruppen-Quotencharts vom Montag heißt ganz klar "Einsatz in 4 Wänden - Spezial". 1,99 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen Tine Wittler bei der Renovierung des "Messie-Museums" zu - ein Marktanteil von 20,4%. Sat.1 kann dennoch zufrieden sein: Die beiden Prime-Time-Serien holten mit 13,8% und 13,9% die Plätze 4 und 5 des Montags-Rankings. Enttäuschend lief der Abend hingegen für ProSieben.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Für RTL war "Einsatz in 4 Wänden – Spezial" nicht der einzige Erfolg des Abends, auch die Ränge 2 und 3 gehen an die Kölner. So folgen hinter den 1,99 Mio. jungen Tine-Wittler-Zuschauern noch "Extra – Das RTL-Magazin" (1,79 Mio. / 21,4%) und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,76 Mio. / 23,7%). Das Sat.1-Serien-Duo belegt wie gesagt die Plätze 4 und 5: "Danni Lowinski" sahen 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige (13,9%), "Der letzte Bulle" zuvor 1,26 Mio. (13,8%). Für "Stars & stories" ging es danach hingegen wieder deutlich nach unten: auf enttäuschende 8,3%.

Enttäuschend lief der gesamte Abend bei ProSieben: Alle drei Prime-Time-Serien blieben unter den Sender-Normalwerten. So blieb "Fringe" mit 0,84 Mio. bei 9,2% hängen, "EUReKA" erreichte mit 1,12 Mio. 10,6% und "Supernatural" nach 22 Uhr mit den beiden Episoden 10,2% und 11,2%. In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich wie montags üblich Vox an die Spitze. 1,13 Mio. Krimifans entschieden sich um 20.15 Uhr für "CSI: NY" und bescherten der Serie tolle 12,2%, 1,15 Mio. (10,9%) sahen danach "Criminal Intent" und 0,75 Mio. (8,4%) "Burn Notice".

RTL IIs extra-langes "Big Brother – Die Entscheidung" war ebenfalls erfolgreich: mit 0,89 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,5%. Hochzufrieden können auch die kabel-eins-Macher sein: "Taxi 3" kam um 20.15 Uhr mit 0,84 Mio. auf 8,7%, "Gefährliche Brandung" danach mit 0,65 Mio. auf 8,3%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gab es kein Programm, das im jungen Publikum die Mio.-Marke übersprang. Am besten lief es für die 20-Uhr-"Tagesschau", für die sich 0,86 Mio. (11,0%) entschieden. Um 20.15 Uhr enttäuschte "Der Winzerkönig" hingegen mit schwachen Zahlen von 0,39 Mio. und 4,3%, "Die großen Kriminalfälle" erzielten mit 0,60 Mio. 5,9%. Im ZDF landete der Krimi "Unter anderen Umständen: Bis dass der Tod euch scheidet" immerhin halbwegs im Mittelmaß: mit 0,58 Mio. und 6,1%.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt hatte Tine Wittler die Nase um 20.15 Uhr vorn: 3,68 Mio. (14,7%) entschieden sich für "Einsatz in 4 Wänden – Spezial" – mehr Zuschauer gab es parallel dazu nirgends. Einzig die 20-Uhr-"Tagesschau" war zuvor mit 4,30 Mio. Sehern noch populärer. Um 20.15 Uhr ergatterte ZDF-Krimi "Unter anderen Umständen" den Platz hinter der RTL-Messie-Soap, 3,49 Mio. sahen zu. Das Erste blieb mit "Der Winzerkönig" hingegen bei 3,06 Mio. und 12,7% hängen, "Die großen Kriminalfälle" rutschten sogar auf schwache 2,29 Mio. und 8,8%.

Abseits der großen drei Sender setzten sich die Sat.1-Serien durch: "Der letzte Bulle" erreichte 2,49 Mio. Leute (10,3%), "Danni Lowinski" 2,48 Mio. (9,6%). Vox kam mit "CSI: NY" (2,03 Mio. / 8,3%) und "Criminal Intent" (2,12 Mio. / 8,2%) ebenfalls über die 2-Mio.-Marke. ProSieben scheiterte hingegen ebenso wie RTL II und kabel eins an dieser Hürde. So kam "Fringe" als erfolgreichstes ProSieben-Prime-Time-Programm nicht über die Zahl von 1,42 Mio. hinaus und verlor damit sogar gegen RTL IIs "Big Brother – Die Entscheidung" (1,43 Mio.). kabel-eins-Film landete bei 1,15 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige