Times-Bezahlmodell zählt 15.000 Abos

Nach zwei Wochen Paid-Content: Die britische Times hat für ihr kostenpflichtiges Online-Angebot bislang 15.000 Abonnenten gewonnen, zudem konnte das Murdoch-Blatt 12.500 iPad-Abos absetzen. Das melden übereinstimmend verschiedene Mediendienste. Damit hat die Seite etwa zwei Drittel ihrer Leser verloren - weniger, als Viele zuvor gedacht hatten.

Anzeige

Zwei Wochen nach Einführung des Bezahlmodells der Times sind erste Zahlen zum bisherigen Verlauf aufgetaucht. Einem unbestätigten Bericht des Branchendienstes Beehivecity.com zufolge, haben sich während der kostenlosen Probezeit etwa 150.000 Leser für das Angebot registriert, von denen dann ab Anfang Juli 15.000 für die Seite bezahlt haben. Zur gleichen Zeit hat die separate iPad-App der Tageszeitung 12.500 Abonnenten gefunden.

Demnach gingen mit Einführung einer kostenlosen Registrierung im Juni die Besucherzahlen um 58 Prozent zurück. Seit der Zugang Geld kostet (wahlweise 1 Pfund pro Tag, oder 2 Pfund für eine Woche), ging die Leserschaft noch einmal auf 33 Prozent der ursprünglichen Zahl zurück. Allerdings hatten die Zeitungsmacher offenbar mit einem noch deutlicheren Rückgang von bis zu 90 Prozent gerechnet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige