Gelungene Premiere für „Mein Mann kann“

Die neue Sat.1-Show "Mein Mann kann" ist erfolgreich gestartet. An einem sommerlichen Tag mit wenig TV-Interesse entschieden sich 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährige für die Sendung - ein guter Marktanteil von 14,2%. Den Tagessieg holte sich aber ProSieben-Actionkomödie "Shanghai Knights", die 1,37 Mio. (17,6%) sehen wollten. Im Gesamtpublikum gewann unterdessen "Kommissar Stolberg" vom ZDF - ebenfalls mit einer sehr überschaubaren Zuschauerzahl von 3,40 Mio. Krimifans.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Sat.1 kann mit "Mein Mann kann" zwar sehr zufrieden sein, doch in den Tages-Charts reichte es nur für Platz 7. Vor der Show platzierten sich neben Tagessieger "Shanghai Knights" nämlich auch noch fünf RTL-Programme: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sahen um 19.40 Uhr 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige (21,5%), "Die 10 spektakulärsten Promi-Kriminalfälle" kam um 20.15 Uhr mit 1,25 Mio. auf solide 17,2%, für "RTL aktuell" entschieden sich am Vorabend 1,19 Mio. (22,8%) und das Comedy-Duo "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" und "Willkommen bei Mario Barth" landete ab 21.15 Uhr bei 1,18 Mio. und 1,13 Mio. – damit erzielten sie aber nur unbefriedigende Marktanteile von 14,5% und 15,3%.

Auch bei Sat.1 ging es nach der 20.15-Uhr-Show erstmal ein Stück nach unten: "Genial daneben" blieb mit der ersten neuen Folge auf dem neuen Sendeplatz aber immerhin bei 11,5% und damit klar über den Sender-Normalwerten. Ab 23.15 Uhr ging es dann mit "Sechserpack" und "Hausmeister Krause" wieder schrittweise bis auf 14,2% herauf. Richtig bitter sah es bei ProSieben nach den "Shanghai Knights" aus: Die Free-TV-Premiere des Historienepos "Captain Alatriste – Blutiger Schwur" interessierte nur 0,44 Mio. junge Zuschauer – miese 7,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich wie an den meisten vergangenen Freitagen die Vox-Spätserie "Law & Order: Special Victims Unit" durch. Diesmal schalteten sie um 22.55 Uhr 0,98 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – grandiose 14,3% und ein toller Platz 9 in den Tages-Charts. Die 22.10-Uhr-Episode kam zuvor auf Werte von 0,80 Mio. und 9,8%, "CSI: NY" und "The Closer" erzielten davor 8,6% und 7,7%. Licht und Schatten gab es unterdessen bei RTL II: Zunächst versagte "Basic" um 20.15 Uhr mit 4,7% (0,36 Mio.), danach kletterte "Interview mit einem Vampir" aber auf hervorragende 8,1% (0,53 Mio.). Hervorragend erging es auch den meisten kabel-eins-Serien im Abendprogramm: "Ghost Whisperer" erkämpfte sich um 20.15 Uhr mit 0,587 Mio. 7,8%, "Cold Case" kam danach auf 7,8% und 7,5%. Erst "Medium" rutschte mit 5,9% unter das Soll.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gab es diesmal keine großen Hits für das junge Publikum. Die meisten Zuschauer sammelte noch die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten ein, nämlich 0,51 Mio. (7,9%). "Der Schwarzwaldhof" fiel danach aber auf 0,32 Mio. (4,2%) und auch der "Polizeiruf 110" landete mit 0,49 Mio. und 6,1% nur im Mittelmaß. Ähnlich das Bild im ZDF: Auch die Mainzer können mit den 5,5% für "Kommissar Stolberg" und die "SOKO Leipzig" nicht wirklich zufrieden sein.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Insgesamt lief es für ARD und ZDF natürlich wesentlich besser. In der Freitags-Top-Ten finden sich acht öffentlich-rechtliche Programme und zusätzlich nur zwei RTL-Sendungen. Gewonnen hat den Tag wie angedeutet "Kommissar Stolberg" vom ZDF – mit 3,40 Mio. Zuschauern und guten 16,2%. Dahinter folgt die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 3,16 Mio. Neugierige (16,5%) einschalteten, sowie die "SOKO Leipzig" mit 3,07 Mio. und 14,1%: "Der Schwarzwaldhof" vom Ersten blieb mit 2,66 Mio. und 12,5% hingegen etwas blass, der "Polizeiruf 110" kam mi 2,73 Mio. immerhin auf ordentliche 13,6%. Zuschauerstärkstes Privat-Programm war "RTL aktuell" mit 2,99 Mio. Sehern (19,6%) auf Platz 4, ind er Prime Time kamen die Kölner mit "Die 10 spektakulärsten Promi-Kriminalfäle" hingegen nur auf enttäuschende Zahlen von 2,02 Mio. und 9,7%. "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" und "Willkommen bei Mario Barth" erreichten danach ähnlich schwache 8,6% und 10,2%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time ganz knapp Sat.1 durch: "Mein Mann kann" erzielte Werte von 2,14 Mio. und 10,0%. Direkt dahinter folgt ProSieben: "Shanghai Knight" kam insgesamt auf 2,13 Mio. Zuschauer und identische 10,0%. Bei Vox hieß die meistgesehene Sendung unterdessen "Law & Order: Special Victims Unit": 1.69 Mio. schalteten um 22.55 Uhr ein. RTL II landete im Abendprogramm mit "Basic" bei nur 0,71 Mio., kabel eins scheiterte mit "Cold Case" und 0,96 Mio. knapper an der Mio.-Marke.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige