WDR winkt Jauch-Talkshow durch

Der WDR-Rundfunkrat hat in seiner Sitzung am Dienstag dem ARD-Engagement von Günther Jauch zugestimmt. Wie der Kölner Stadtanzeiger in seiner Online-Ausgabe berichtet, wird der Moderator ab Herbst 2011 am Sonntagabend eine politische Talkshow im öffentlich-rechtlichen Sender bekommen.

Anzeige

Im Juni hatte bereits der NDR-Rundfunkrat der Nachfolge von Anne Will zugestimmt. Jauch wird dafür weder bei "Stern TV", noch bei einem RTL-Informationsformat moderieren, wie die WDR-Rundfunkratvorsitzende Ruth Hieronymi mitteilte. Die Präsentation von "Wer wird Millionär?" bleibt aber in Jauchs Händen. Bei der ARD werde er nur im Bereich Politik und nicht Unterhaltung tätig sein.
Bild berichtet, dass der Jauch-Vertrag über drei Staffeln bis 2014 laufen werde, wobei 38 einstündige Sendungen sowie eine Sondersendung pro Staffel vorgesehen sind. Eine Staffel kostet angeblich 10,5 Mio. Euro. Demzufolge errechnete das Springer Blatt, dass eine Minute 4487,18 Euro Gebühren-Gelder ausmache. Damit koste Jauch 1323,18 Euro in der Minute mehr als seine Vorgängerin Anne Will.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige