Die Analyse der neuesten Radio-ma-Zahlen

Deutsche und deutschsprachige Ausländer hören mehr Radio - und davon profitieren offenbar vor allem die großen Sender. Wie die am Dienstag veröffentlichten Zahlen der ma 2010 Radio II zeigen, finden sich unter den 10 meistgehörten Sendern Deutschlands nur drei Verlierer im Vergleich zur vorigen ma. Dahinter folgen dann deutlich mehr Absteiger: Auf den 40 Rängen von 11 bis 50 insgesamt 25. Größter Gewinner ist diesmal Bayern 1, größter Verlierer das hessische Hit Radio FFH.

Anzeige

Die klare Nummer 1 in Deutschlands Radioszene bleibt nach wie vor die nordrhein-westfälische Lokalsenderkette radio NRW. Erneut legte sie zu, gewann 69.000 Hörer auf inzwischen 1,613 Mio. – ein Plus von 4,5%. Dahinter gab es einen interessanten Plätzetausch: Während Bayern 1 nämlich deutlich zulegen konnte (10,8% oder 124.000 Hörer), verlor der private Konkurrent Antenne Bayern kräftig (5,9% bzw. 72.000 Hörer) und fiel hinter Bayern 1 zurück.

Die beiden einzigen Top-Ten-Sender, die wie Antenne Bayern zu den Absteigern gehören, heißen SWR3 und NDR2, sie verloren mit 1,6% bzw. 0.6% allerdings wesentlich weniger. Größte Gewinner innerhalb der Top Ten sind neben Bayern 1 vor allem WDR 4, das Bayern-Funkpaket und Bayern 3. Eine sehr Bayern-lastige Gewinner-Liste also. Auf den weiteren Plätzen der Top 25 darf sich Hit-Radio Antenne 1 aus Stuttgart freuen: über einen Zuwachs von 17,2%. Heftig nach unten ging es hingegen für Hit Radio FFH: Die Hessen verloren 14,7% ihrer Hörer aus der vorigen ma.

Die prozentual gesehen größten Gewinner auf den Rängen 26 bis 50 heißen diesmal Radio 7, Bremen Vier und bigFM Der neue Beat. Das Ulmer Radio 7 legte um 19,4% zu, die Bremer Jugendwelle 16,8% und das baden-württembergische bigFM 14,6%. Über zehn Prozent verloren hat auf den Rängen 26 bis 50 nur ein Sender: RTL Radio, dem aber gleich kräftige 18,3% der Hörer abhanden gingen.

Hit Radio FFH führt auch nach absoluten Zahlen das Verlierer-Ranking der ma 2010 Radio II an: Keinem anderen Sender gingen so viele Hörer im Vergleich zur vorigen ma abhanden, nämlich 83.000. Die Flop 5 der Verlierer wird ergänzt durch Antenne Bayern, Hit-Radio Antenne, MDR 1 Radio Sachsen und RTL Radio:

Das Gewinner-Ranking besteht ausschließlich aus Sendern, die sich auch in der Gesamt-Top-Ten wiederfinden. So führt Bayern 1 die Liste mit einem PLus von 124.000 Hörern an, dahinter folgen WDR 4, das Bayern-Funkpaket, Bayern 3 und radio NRW:

Hinweis: Die gewohnte ausführliche Analyse der Sender-Marktanteile in allen Bundesländern mit vielen Rankings lesen Sie an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige