Akte Kachelmann: Spiegel räumt am Kiosk ab

Der MEEDIA-Covercheck der aktuellen Wochenmagazine liefert für Spiegel, Stern und Focus durch die Bank sehr gute Werte. Im härtesteten Segment, dem Einzelverkauf an Kiosken, Bahnhöfen und in Supermärkten, lag der Spiegel mit 371.357 Exemplaren an der Spitze und markierte den drittbesten Wert des Jahres. Nur die beiden Ausgaben mit aufgeklebter DVD liefen 2010 besser. Den Topwert erzielte das Magazin mit einem zweigeteilten Cover: "Die Akte Kachelmann" und "Gauck - der bessere Präsident".

Anzeige

Dieses Doppel aus Krimi und Politik funktionierte in der Woche vom 7. bis 13. Juni am besten. Grund zur Freude auch beim Stern, der im Intervall vom 2. bis 9. Juni dank eines starken Covers zum BP-Ölskandal mit Teasern zur Präsidentenwahl und dem Fräuleinwunder Lena Meyer-Landruth mit 340.963 Exemplaren allein im Einzelverkauf das erfolgreichste Heft seit 20 Wochen hinlegte. Damit war die Ausgabe gleichzeitig hinter dem bewährten Diät-Bestseller in Ausgabe 3/2010 ("Endlich schlank – die hohe Kunst durchzuhalten") der meistverkaufte Stern des Jahres.
Auch der Focus steht in der Verkaufswoche 23 gut da und schaffte mit 136.834 Exemplaren den erfolgreichsten Wert seit sieben Wochen, und zwar mit einem Titel in bester Tradition des Münchner Fakten- und Service-Journalismus: "Was passiert bei einer Währungsreform?" In der Gesamtauflage sieht das Ranking so aus: Marktführer Spiegel überspringt wieder die Millionenhürde und landet bei 1.005.329 Heften, der Stern verkauft 934.453, der Focus 591.896.
Dass der Spiegel mit einem akribischen und exklusiven Enthüllungsbericht über den Kriminalfall Kachelmann und einer klaren Positionierung zu einer politischen Entscheidung so gut abschnitt, dürfte für die Chefredaktion eine Genugtuung sein, auch der Stern punktete mit glänzenden Reportagen. In München, wo unter dem neuen Co-Chefredakteur Wolfram Weimer derzeit an der Blattstrategie geschraubt wird, dürfte man erleichtert zur Kenntnis nehmen, dass überzeugende Service-Titel immer noch für hohe Verkaufszahlen gut sind.
Mehr zum Cover-Check finden Sie hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige