Facebook UK: Voten für Sparmaßnahmen

Die britische Regierung geht angesichts enormer Staatsschulden neue Wege: Bevor die Politiker über weitere Kürzungen der öffentlichen Ausgaben entscheiden, sollen die britischen Bürger via Facebook Sparvorschläge machen. Dazu hat die Regierung einen Deal mit dem US-Netzwerk vereinbart, um Ideen zu sammeln.

Anzeige

Die angeblich 26 Millionen britischen Facebook-Nutzer sind dazu aufgerufen, sich Gedanken über Einsparungen im öffentlichen Haushalt zu machen. Wie BBC berichtet, will die britische Regierung Facebook zu ihrem "Primär-Kanal" für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit machen, um nach Sparvorschlägen für das britische Rekorddefizit zu suchen.
Unter dem Namen "The Spending Challenge" können Nutzer auf Facebook   Kürzungen vorschlagen, über Budget-Posten abstimmen oder informieren. Die Democracy-UK-Seite mit verschiedenen Umfragen und Foren ist bereits seit den Wahlen im Frühjahr live. Von führen Links auch auf die offiziellen Seiten der britischen Regierung.
"Das bürgerschaftliche Engagement in diesem Land ist enorm, die Leute wollen sich einmischen und Dinge verändern", sagte Ministerpräsident David Cameron. "Zusammen mit Facebook geben wir den Menschen dazu Gelegenheit und ich bin mir sicher, sie werden sie nutzen."
Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg sagte: "Die Bereitschaft der Regierung, sich an die Facebook-Nutzer zu wenden, wird einen weitreichenden Prozess in Gang setzten, und ich bin mir sicher, dass die Leute viele tolle Ideen haben. Es ist wirklich innovativ, die Politik zu öffnen und die Öffentlichkeit in den Prozess einzubinden, um damit sozialen Wandel voran zu bringen."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige