Der Rekord! 31,10 Mio. sahen das Halbfinale

Nun ist er doch noch gefallen. Nach einigen Anläufen war das bittere Halbfinal-Aus gegen Spanien das meistgesehene TV-Programm in der deutschen Geschichte. 31,10 Mio. sahen im Ersten zu, erstmals vereinte damit eine einzelne Sendung mehr als 30 Mio. Zuschauer vor den Fernsehern. Der Marktanteil lag bei 83,2%, auch das ist in der Prime Time ein rekordverdächtiger Wert. Und noch mehr Traumzahlen: Im jungen Publikum sahen 13,97 Mio. 14- bis 49-Jährige zu - 86,1%.

Anzeige

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Der bisherige TV-Zuschauer-Rekord stammte aus dem Halbfinale 2006, als 29,66 Mio. das Aus gegen Italien sahen – das Spiel lief damals im ZDF. Nun hat sich also Das Erste den Rekord geschnappt und er dürfte mindestens bis zur EM 2012 halten, denn das Endspiel zwischen den Niederlanden und Spanien, sowie das Spiel um Platz 3 zwischen Deutschland und Uruguay dürften kein neues Rekordpotenzial haben. Das Erste dominierte den Abend natürlich nach Belieben. So platzierten sich hinter dem Halbfinale mit seinen 31,10 Mio. Sehern noch die Halbzeit-"Tagesthemen" mit 27,55 Mio., die Moderationen rund um das Spiel mit 15,63 Mio., die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 9,51 Mio. und die Vorberichterstattung ab 18.50 Uhr mit 3,87 Mio. Selbst "Waldis WM-Club" hatte um 23.25 Uhr mit 3,55 Mio. Sehern noch ein größeres Publikum als der gesamte Rest der Sender zu einem beliebigen Zeitpunkt des Mittwochs.

Die Konkurrenz brauchen wir an einem solchen Abend eigentlich nur im Schnelldurchlauf zu nennen, mussten sie sich in der Prime Time doch um ca. 17% Marktanteil prügeln. Zuschauerstärkster Konkurrent im Abendprogramm war letztlich "Das Traumschiff" vom ZDF – 1,64 Mio. (4,5%) entschieden sich für die Reihe und gegen den Fußball. RTL lockte mit "Helfer mit Herz" noch 1,01 Mio. (2,9%) Leute an, mit "Die Ausreißer" danach aber nur noch 0,57 Mio. (1,5%). Mehr Publikum hatten die Sender vor 20 Uhr: Im ZDF sahen 3,28 Mio. die 19-Uhr-"heute"-Sendung, bei RTL 3,24 Mio. "RTL aktuell".

Bei Sat.1 lief die meistgesehene Sendung um 17 Uhr: "Niedrig und Kuhnt" mit 2,15 Mio. Sehern, ProSieben verzeichnete um 18.35 Uhr mit den "Simpsons" (1,14 Mio.) die meisten Zuschauer, Vox um 19 Uhr mit "Das perfekte Dinner" und 1,37 Mio., RTL II ebenfalls um 19 Uhr mit "Big Brother" (0,83 Mio.). kabel eins erzielte um 17.30 Uhr mit "Two and a Half Men" die beste Zahl des Tages: 0,89 Mio. Um 20.15 Uhr blieben ProSieben mit "Stomp the Yard" und Sat.1 mit "Die Todesgrippe von Köln" jeweils ganze 0,47 Mio. Seher.

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Im jungen Publikum sieht es an der Spitze der Charts natürlich ähnlich aus: Mit 13,97 Mio. 14- bis 49-Jährigen (86,1%) gewann das WM-Halbfinale des deutschen Teams haushoch – gefolgt von den Halbzeit-"Tagesthemen" (12,36 Mio. / 76,2%), den Moderationen von Netzer und Delling (6,98 Mio. / 62,1%) und der 20-Uhr-"Tagesschau" (3,75 Mio. / 38,4%). Zuschauerstärkste Nicht-ARD-Sendung war "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", das ohne direkte Fußball-Konkurrenz auf 1,60 Mio. (17,6%) kam. Wie schwer es die WM-Konkurrenz in der Prime Time hatte, zeigt auch die Tatsache, dass nur ein Programm, das nach 20 Uhr lief den Sprung in die Tages-Top-20 schaffte – und das war auch noch "stern TV", das vor allem nach dem Spiel lief.

Um 20.15 Uhr erreichte RTLs "Helfer mit Herz" nur 0,44 Mio. 14- bis 49-Jährige (3,0%), danach kamen "Die Ausreißer" sogar nur auf 0,26 Mio. (1,6%). ProSieben erkämpfte sich mit "Stomp the Yard" parallel dazu 0,38 Mio. (2,4%), Sat.1 mit "Die Todesgrippe von Köln" sogar nur 0,19 Mio. (1,2%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige