Newsfeed: VZ-Netzwerke mit neuer Startseite

Buschfunk deluxe: SchülerVZ, StudiVZ und MeinVZ haben eine neue Startseite in ihr Angebot integriert. Die User erhalten gleich nach dem Log-In einen Überblick über die Statusmeldungen, den sogenannten Buschfunk, neu geschlossene Freundschaften, Applikationen und Fotos ihrer Freunde. Meldungen zu Gruppenmitgliedschaften, Pinnwandeinträgen, Profiländerungen und Foto-Verlinkungen sollen folgen. Damit kupfert die VZ-Gruppe den News-Feed vom Konkurrenten Facebook ab, der 2006 das Konzept etablierte.

Anzeige

Als weiteres Gimmick gibt es eine Kommentarfunktion, die es den VZ-Mitgliedern ermöglicht, direkt auf die Buschfunkmeldungen der Freunde zu reagieren. In der Testphase, die mit 300.000 Teilnehmern durchgeführt wurde, hat sich die Aktivität und Interaktivität der VZ-Mitglieder nach eigenen Angaben deutlich erhöht.
In den Einstellungen zur Privatsphäre können die User individuell auswählen, für wen die eigenen Funksprüche sichtbar sein und welche Statusmeldung anderen Mitgliedern angezeigt werden sollen. Gleichzeitig können sie entscheiden, welche Infos sie von ihren Freunden erhalten wollen. In der Unternehmensmitteilung hieß es: "Auch mit ihrem neuen Key-Feature werden die VZ-Netzwerke so den Prinzipien des Datenschutzes und der Usability gerecht." 
Via Twitter wurde bereits die erste Kritik an dem neuen Newsfeed laut.  Neben dem "hässlichen Layout" und der Unübersichtlichkeit wird dort überwiegend moniert, dass die VZ-Netzwerke mit der Einbindung des neuen Buschfunks die Startseite von Facebook kopieren würden.  Zudem konnte die Startseite am Morgen teilweise nicht erreicht werden, vermutlich war der Server mit den neuen Einstellungen überlastet.
Derzeit zählt die gesamte VZ-Community nach eigenen Angaben 16,9 Millionen deutsche Mitglieder ab 12 Jahren. Täglich sollen mehr als 2 Millionen Fotos hochgeladen und 13 Millionen Nachrichten an Freunde, Kollegen und Bekannte von den Usern versendet werden. Zum Vergleich: Das weltweite Social Network Facebook hat rund 500 Millionen Mitglieder, davon sollen rund 9,96 Millionen in Deutschland leben.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige