Haftprüfungstermin für Kachelmann fällt aus

Reinhard Birkenstock, der Anwalt des Wettermoderators Jörg Kachelmann, will offenbar Haftbeschwerde beim Oberlandesgericht Karlsruhe einlegen, weil der Freiheitsanspruch seines Mandanten "auf skandalöse Weise missachtet" werde. Das berichtet Spiegel Online.

Anzeige

Ein Haftprüfungstermin, der für den kommenden Freitag geplant war, soll im Zuge dessen ausfallen. Angedacht war eine mündliche Anhörung Kachelmanns durch das Gericht. Danach sollte über eine Fortdauer des Untersuchungshafts beraten werden. Nach eigenen Angaben habe der Jurist selbst den Haftprüfungsantrag zurückgezogen, weil nur dann Beschwerde gegen die Haft eingereicht werden könne.

Birkenstock stütze seine Beschwerde auf Gutachten, nach denen massive Zweifel an der Richtigkeit der Aussage des vermeintlichen Opfers bestünden. Nach Spiegel-Informationen habe ein Glaubhaftigkeitsgutachten ergeben, dass die Angaben der Ex-Lebensgefährtin Kachelmanns erhebliche Mängel aufweisen. Nach Ansicht einer Bremer Psychologin seien die von ihr dargestellten Sachverhalte unwahrscheinlich bis unmöglich.

Seit mehr als drei Monaten sitzt der Moderator wegen des Verdachts der Vergewaltigung in Untersuchungshaft. Kachelmann bestreitet die Vorwürfe.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige