WM-Duell: ZDF schlägt RTL deutlich

An einem der nur zwei Abende, an denen ein öffentlich-rechtlicher Sender in direkter Konkurrenz gegen RTL antritt, gewann das ZDF den WM-Quotenkampf mit komfortablem Vorsprung. 7,35 Mio. Fans (25,8%) sahen das Match zwischen Dänemark und Japan, RTL kam mit dem recht bedeutungslosen Spiel zwischen Kamerun und den Niederlanden in Halbzeit 2 nur auf 4,33 Mio. (14,9%). Im jungen Publikum hielt sich ProSiebens Michael-Jackson-Abend unterdessen recht gut gegen den Fußball.

Anzeige

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Die 7,35 Mio. Fans beim Japan-Sieg gegen Dänemark waren natürlich im WM-Vergleich eine recht kleine Zahl, doch gemeinsam mit dem parallel bei RTL stattfindenden Spiel saßen dann doch wieder mehr als 10 Mio. Fußballfreunde vor den heimischen Fernsehern. RTL hatte im Gesamtpublikum allerdings wie angedeutet keine Chance gegen das ZDF. So folgen hinter dem Dänemark-Match in den Tages-Charts noch das Halbzeit-"heute-journal" (6,78 Mio.), verschiedene Moderationen und das Nachmittags-Sensationsspiel zwischen der Slowakei und Italien, das 5,75 Mio. Leute sahen – ein grandioser Marktanteil von 47,3%. Vor den RTL-WM-Fußball schob sich auch noch die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,45 Mio. Sehern. Kamerun und die Niederlande verfolgten bei RTL schließlich 4,33 Mio. in der zweiten Halbzeit und 3,77 Mio. in Durchgang 1.

Gute Zahlen gab es um 20.15 Uhr trotz Fußball für den ARD-Film "Die Rosenkönigin", für den sich immerhin 3,91 Mio. Zuschauer entschieden – ein Marktanteil von 13,9%. Deutlich dahinter folgen ProSieben und Sat.1 mit ihren Prime-Time-Alternativen. Für ProSieben sind die 2,09 Mio. Seher und 7,4% für "Michael Jackson’s This Is It" ein ordentlicher Wert, für Sat.1 sind die fast identischen Zahlen von 2,07 Mio. und 7,4% für "Die Geistervilla" kein ganz so großer Erfolg. In der zweiten Privat-TV-Liga kam Vox mit "Good Will Hunting" auf 1,29 Mio. Seher, RTL II mit "Flashpoint" auf 0,68 Mio. und mit dem "Frauentausch" auf 1,01 Mio., kabel eins erreichte mit "Numb3rs" 0,63 Mio. und 0,91 Mio. Seher.

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Auch bei den jungen Zuschauern behielt das ZDF mit dem WM-Spiel, in dem es noch um etwas ging, die Oberhand. 2,85 Mio. 14- bis 49-Jährige (23,4%) sahen den Sieg der Japaner gegen Dänemark im Durchschnitt. Ebenfalls über die 2-Mio.-Marke kamen diverse WM-Moderationen, sowie das 16-Uhr-Match, das zum WM-Aus der Italiener führte. 2,22 Mio. (45,4%) waren hier im ZDF dabei. RTLs Abendspiel zwischen der Niederlande und Kamerun erreichte in der zweiten Halbzeit 2,26 Mio. junge Zuschauer (17,8%), in Durchgang 1 immerhin 1,99 Mio. (17,1%).

Recht gut gegen den übermächtigen Fußball behaupten konnte sich ProSiebens Michael-Jackson-Abend. 1,61 Mio. entschieden sich nämlich für die Free-TV-Premiere von "Michael Jackson’s This Is It" – ein sehr ordentlicher Markanteil von 3,6%. Das "Focus TV Spezial" kam im Anschluss mit 1,36 Mio. auf 14,3% und die Doku "Michael Jackson – Eine Legende lebt" zu später Stunde mit 0,76 14- bis 49-Jährigen sogar auf 16,2%. Auch Sat.1 kann halbwegs zufrieden sein: "Die Geistervilla" erreichte mit 1,25 Mio. 10,6% – angesichts der Fußball-WM ebenfalls ein ordentlicher Wert.

Keine Chance hatte uim jungen Publikum hingegen der ARD-Film "Die Rosenkönigin". 0,53 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten um 20.15 Uhr nur für 4,5%. Etwas besser lief es bei Vox und RTL II: Vox erzielte mit "Good Will Hunting" und 0,90 Mio. solide 7,6%, RTL II mit "Flashpoint" zwar nur 4,0%, mit dem "Frauentausch" aber ähnlich solide 6,2%. Nur kabel eins enttäuschte durchgängig: mit "Numb3rs" kam der Sender nur auf 3,3% und 4,2%, mit "The Unit" nur auf 4,0%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige