Die 50 populärsten Websites Deutschlands

Nachdem wir am Dienstag an dieser Stelle die 50 meistbesuchten Websites der Welt präsentiert haben, blicken wir diesmal nach Deutschland. Welche 50 Angebote sind hierzulande die populärsten? Im Gegensatz zum weltweiten Ranking heißt die Nummer 1 hinter Google in Deutschland nicht Facebook, sondern immer noch ebay. 21 Mio. Unique Visitors weist Googles Research-Tool Ad Planner für die Auktionsplattform aus - deutlich mehr als für die schärfsten Verfolger Facebook, Wikipedia und Amazon.

Anzeige

Wie schon bei unserem weltweiten Ranking müssen wir wieder eins vorwegschicken: Seit jeher verschweigt der Ad Planner leider die Nutzerzahlen einiger Google-Websites. Während Zahlen zu Blogspot.com beispielsweise vorliegen, spuckt das Research-Tool keine Daten zu Google.com oder Youtube.com aus. Andere Daten wie die von Nielsen zeigen aber, dass Google.de in Deutschland mit mehr als 30 Mio. monatlichen Nutzern die klare Nummer 1 ist. Youtube.com dürfte hingegen in etwa auf dem Niveau von Facebook, Amazon und Wikipedia liegen.

ebay.de ist damit die populärste Nicht-Google-Website Deutschlands – mit den erwähnten 21 Mio. Unique Visitors. Facebook belegt nach einem wahnsinnigen Aufstieg in den vergangenen 12 Monaten inzwischen Platz 2. Von 5,1 Mio. Unique Visitors kletterte das soziale Netzwerk in nur einem Jahr auf 16 Mio. – ein Plus von 214%. Den zweiten Platz teilen muss sich Facebook mit der Wikipedia, die im Mai in Deutschland laut Ad Planner ebenfalls auf 16 Mio. Besucher kam. Mit 15 Mio. folgt dahinter Amazon.de, Yahoo.com und Web.de kommen jeweils auf 12 Mio. Unique Visitors.

Immerhin drei journalistische Angebote haben den Sprung in die erste Hälfte der Top 50 geschafft. Chip.de verfügte demnach im Mai über 7,5 Mio. Unique Visitors, Bild.de kam auf 6,8 Mio. und Spiegel.de auf 5,2 Mio. Auch die Blog-Plattform blogspot.com erreichte die Top 25: Die auf ihr gehosteten Blogs kamen im Mai auf 5,1 Mio. Leser bzw. Besucher.

In der zweiten Hälfte der Top 50 folgen weitere Facebook-Konkurrenten. wer-kennt-wen.de belegte mit 6,2 Mio. Unique Visitors wie eben gesehen Platz 17, SchülerVZ folgt nun mit 5,1 Mio. auf einem geteilten Rang 23, StudiVZ belegt mit 4,6 Mio. Platz 31 und MeinVZ mit 4,2 Mio. den 33. Rang. Dazwischen gedrängt hat sich noch die Schulfreund-Community Stayfriends.de, die wie SchülerVZ über 5,1 Mio. Unique Visitors verfügte. Schritt für Schritt nach unten geht es hingegen für MySpace: Mit 3,5 Mio. Besuchern lag die Website im Mai rund 2 Mio. unter dem Vorjahreswert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige