Cannes vergoldet deutsches Design

Design bleibt eine deutsche Stärke: Viermal Gold, dreimal Silber und dreimal Bronze gewannen die heimischen Agenturen an der Croisette - die Gold-Jungs von Jung von Matt hatten sogar Chancen auf den Grand Prix der Jury. Auch in der Cyber-Kategorie gingen gleich zwei goldene Löwen an Deutschland, dazu jeweils einmal Silber und Bronze. Mager war dagegen die Ausbeute bei den Press-Löwen: Bei immerhin 44 Shortlist-Nominierungen gab es nur drei Löwen – dafür aber einmal Gold.

Anzeige

Design 
– Jung von Matt sicherte sich mit "Quitting Calendar" einen Gold-Löwen
– Ebenfalls Gold holten die Hamburger von Kolle Rebbe für "Borkebjs. The Return of the Monsters"
– Lukas Lindemann Rosinski gewann den goldenen Löwen für die eigene Website
– Für Scholz & Friends gab es außerdem Gold für "The Earphone Note" (Panasonic)
– Jung von Matt holte Silber für International Watch Company Schaffhausen
– Ein silberner Löwe ging an die Agentur Blue Scope für BMW
– Nach Bremen wanderte Silber an Urbanscreen für ihre Arbeit "555 Kubik – How would a house dream?"
– Bronze gewannen jeweils Ogilvy für Ikea und Atelier Brückner für das Dornier Museum Friedrichshafen
Cyber
– Mit "Sounds of Hamburg" für die Hamburger Philharmoniker holten Jung von Matt gleich zwei goldene Cyber Lions
– Zudem sicherte sich Jung von Matt Bronze für ihren Spot für 13th Street
– Silber ging an Grabarz & Partner für ihre Ikea-Kampagne "Lamp"
Press
– DDB Düsseldorf durften sich über Gold für ihre VW-Golf-Kampagne freuen
– Silber und Bronze ging an die Frankfurter von Ogilvy für ihre Arbeit für das "Rolling Stone Magazine"

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige