WAZ will die ganze Krone

Nach dem Tod des Verlegers Hans Dichand zeigt die WAZ Interesse, die österreichische Kronen Zeitung ganz zu übernehmen. Das berichtet DerStandard.at. Verleger-Familie Dichand hingegen scheint wenig interessiert: "Wir denken nicht daran, etwas zu verkaufen", heißt es in der Samstag-Krone.

Anzeige

Die Familie des verstorbenen Verlegers habe bereits familienintern die Nachfolge von Hans Dichand gesichert und man bereite eher ein Angebot für den Rückkauf der WAZ-Anteile vor, heißt es bei DerStandard.at. Eine Übernahme der Krone durch die WAZ sei nach Aussagen von Krone-Vize Georg Wailand "nicht wahrscheinlich."

Noch bis vor kurzem wollte die WAZ ihre Anteile an der Krone für 200 Millionen Euro abstoßen. Die Verlegerfamilie hingegen bot nur 130 bis 160 Millionen Euro für den 50 Prozent-Anteil. Das Vorhaben der WAZ, ihre Anteile zu verkaufen, scheint nun erledigt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige