Zahlt Murdoch 14,4 Milliarden Euro für BSkyB?

Rupert Murdoch scheint in Kauflaune zu sein. Nach dem News Corp. die vergleichweise kleine E-Reader-Plattform Skiff schluckte, berichtet nun Reuters, dass sich das Medienunternehmen dafür interessiert, den britischen Bezahlsender BskyB komplett zu übernehmen. Aktuell ist News Corp. mit 39 Prozent bereits größter Aktionär des Senders.

Anzeige

Eine Übernahme des Bezahlsenders durch News Corp. wäre laut Reuters einer der größten Zukaufe des Konzerns. Angeblich belaufe sich das Angebot auf 14,4 Milliarden Euro. Der Nachrichtendienst beruft sich bei dieser Information auf Insider-Kreise. Das erste Angebot habe BskyB jedoch abgelehnt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige