„Two and a Half Men“ wird immer stärker

Nachdem ProSieben nun dienstags vier Episoden der Comedyserie "Two and a Half Men" am Stück zeigt, erzielt sie noch bessere Zuschauerzahlen als zuvor. 2,38 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 21.45 Uhr zu, die vier Folgen erreichten Marktanteile zwischen 17,0% und 21,3%. Beinahe hätte es sogar einen Tagessieg für Charlie Sheen und Kollegen gegeben, doch RTLs "CSI: Miami" setzte sich knapp durch. Im Gesamtpublikum gewann "In aller Freundschaft", während "Mord mit Aussicht" um 20.15 Uhr Zuschauer an das ZDF verlor.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,46 Mio. bzw. 2,40 Mio. Werberelevante entschieden sich für die sechs Jahre alten "CSI: Miami"-Folgen, die Krimiserie bleibt mit Marktanteilen von 19,9% und 21,6% also auch mit Reruns ein großer Hit. Am Vorabend waren auch – wie immer – "RTL aktuell" (1,39 Mio. / 22,1%) und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,04 Mio. / 23,5%) erfolgreich, "Monk" kam ab 22.15 Uhr immerhin auf Werte von 17,3% und 20,2%. Zwischen 22.15 Uhr und 23.15 Uhr musste sich "Monk" damit ProSieben geschlagen geben. Die Comedyserie sahen dort 2,04 Mio. und 1,70 Mio. – Marktanteile von 20,1% und 21,3%. Zuvor erreichten die beiden ersten Folgen mit 2,13 Mio. und 2,38 Mio. jungen Zuschauern schon 17,0% und 19,5%. Grandiose Zahlen. Auch "Die Simpsons" überzeugten erneut in der Prime Time: mit 14,6% und 14,8%.

Sat.1 kann unterdessen halbwegs zufrieden sein: Die Wiederholung der Komödie "Mutter aus heiterem Himmel" und Ulrich Meyers "Akte 20.10" kamen mit 1,32 Mio. und 0,95 Mio. auf solide Marktanteile von 11,2% und 11,1%. Auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen blieb im jungen Publikum über dem Soll. So erreichten "Mord mit Aussicht" und "In aller Freundschaft" im Ersten gute 7,5% und 8,0%, nachdem die 20-Uhr-"Tagesschau" schon 10,8% eingefahren hatte. Im ZDF überzeugte die neue "ZDF Royal"-Reihe "Königliche Hochzeit" mit 7,5%, das "heute-journal" erreichte später 7,7% und "Neues aus der Anstalt" 8,0%. Die Mio.-Marke erreichte von all diesen Programmen nur "In aller Freundschaft" – mit 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox-Doku-Soap "Goodbye Deutschland!" durch, die mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen richtig gute 9,3% einfuhr. Nachdem der Auswanderer-Overkill auf allen Sendern nachgelassen hat, geht es für "Goodbye Deutschland!" offenbar wieder Stück für Stück aufwärts. RTL II erkämpfte sich mit "Zuhause im Glück" und den "Kochprofis" ebenfalls gute Zahlen: 8,0% und 7,6%. Die neue Reihe "Iss jetzt!" blieb um 23.15 Uhr hingegen bei enttäuschenden 5,9% hängen. Apropos "enttäuschend": "Das 100.000 Euro Haus" von kabel eins scheiterte mit 4,2% wie immer an den Sendernormalwerten, danach gab es nur 4,4% und 2,8% für "K1 Magazin" und "K1 Doku".

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt hat das ZDF diesmal die Dominanz der ARD-Serien etwas durchbrochen. Zwar setzte sich "In aller Freundschaft" mit 5,78 Mio. und 19,6% durch und gewann den Tag, doch um 20.15 Uhr besiegte die neue "ZDF Royal"-Reihe "Königliche Hochzeit" mit 4,86 Mio. Neugierigen und tollen 17,0% die Krimiserie "Mord mit Aussicht", die mit 4,73 Mio. und 16,5% aber dennoch wieder sehr erfolgreich war. Auf den weiteren Plätzen folgen die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,49 Mio.), das "heute-journal" (4,04 Mio.), sowie dazwischen und dahinter als erfolgreichste RTL-Programme die beiden "CSI: Miami"-Folgen mit 4,05 Mio. und 4,01 Mio. Krimifans.

Abseits der großen drei Sender gewann Sat.1 mit "Mutter aus heiterem Himmel" das Rennen: 2,71 Mio. bzw. 9,5% reichten knapp gegen ProSiebens "Two and a Half Men", das mit seiner stärksten Episode um 21.45 Uhr auf 2,70 Mio. Seher und tolle 9,8% sprang. Vox erreichte mit "Goodbye Deutschland!" unterdessen 1,86 Mio. Zuschauer, RTL II mit "Zuhause im Glück" 1,61 Mio. und kabel eins mit "Das 100.000 Euro Haus" nur ganze 0,75 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige