Anzeige

iPhone 4: „Schärfer, schmaler, schneller“

Die einen sprachen von "der revolutionärsten Technik-Show aller Zeiten", andere waren einfach "enttäuscht" von der Vorstellung des neuen iPhone 4. Kein Wunder, denn viele Überraschungen nahm das Technik-Blog Gizmodo mit der voreiligen Veröffentlichung des Prototypen schon vorweg. Dennoch, die neuen Features können sich sehen lassen: ein schärferes Display, ein schnelleres Betriebssystem, ein kantigeres Design und deutlich mehr Akku-Leistung. MEEDIA hat die Pressestimmen zum neuen iPhone gesammelt.

Anzeige

Focus.de
"Fakt ist: Das Gerät ist dünner als der Vorgänger – nach unüberprüfter Behauptung von Steve Jobs sogar „das dünnste Smartphone aller Zeiten". (…) Der berührungsempfindliche Bildschirm misst zwar lediglich 3,5 Zoll und ist damit genauso groß wie beim iPhone 3GS. Doch die Auflösung hat Apple stark verbessert."
Fast Company
"Das iPhone 4 fühlt sich wie ein Sieger an. Es ist bestechend dünn, stilvoll und modern. Und Hardware-Upgrades wie der Bildschirm und der Prozessor geben dem Makeover noch mehr Gewicht. Sie werden eins haben wollen. Jeder wird eins haben wollen."

Stern.de
"Alles nichts Neues mehr. So blieb bei der offiziellen Enthüllung am Montag nur die Frage: Würde Apple-Chef Steve Jobs doch ein anderes Gerät vorstellen? War da noch mehr als das bereits Bekannte? (…) Das wirklich Neue, das Überraschende, verbirgt sich in der Software: Mit OS4, der neuesten Version des Betriebssystems, lernt das iPhone nicht nur, mehrere Programme gleichzeitig zu nutzen (Multitasking) – sodass man etwa mit Skype telefonieren und nebenher etwas im Internet suchen kann (…) und doch bleibt ein Gefühl der Enttäuschung: Wo ist das Verblüffende, das Unerwartete? Fast alles, was der Apple-Chef an diesem Morgen präsentiert hat, war seit Wochen schon im Internet zu lesen, dank der bösen Jungs von Gizmodo."
Bild.de Live-Ticker
"In der Fotoshow wird sofort klar: Wer einmal das Display des iPhone 4 gesehen hat, mag kein 3GS mehr. Schärfer geht’s nicht. (…) Auf dem Display erscheint beim iPhone 4: „Sie haben keine Zugriffsrechte." Der Saal lacht und nimmt es Jobs nicht wirklich übel.(…) Seine Assistentin erklärt, wie Farmville auf dem iPhone funktionieren wird. Die Zuhörer sind begeistert, viele Lacher im Publikum – das Ding wird ein großer Knaller!"
Gizmodo
"In der Hosentasche trägt das iPhone 4 deutlich weniger auf als das 3GS. Kein Wunder, denn es ist fast ein Viertel weniger dick. Außerdem bringt es 3 Gramm weniger auf die Waage. Laut Apple ist es damit das dünnste Smartphone aller Zeiten."
iPhone-Blog auf BZ Berlin (Live-Ticker)
"Vor meinen Augen spielt sich die wohl revolutionärste Technik-Show aller Zeiten ab (…) Das iPhone 4 ist schneller, dünner, schärfer und kontrastreicher als jedes andere Mobiltelefon. (…) Es ist das schärfte Display der Handy-Geschichte. Der Kontrast ist vier Mal besser als auf dem Vorgänger."

Richard Gutjahr (Journalist vor Ort)
"Ich erwarte von einer Keynote ein Bisschen mehr als nur den reinen Verkauf eines Produktes. Wir haben aber heute eigentlich nur das gesehen. Es war nur dieses iPhone und so ein bisschen Schnickschnack drumherum…"

Chip.de
"Wirklich neu am iPhone ist allerdings nur der Name."

Spiegel Online
"Es ist dünner als sein Vorgänger, hat etliche Funktionen, die sich Apple-Fans erhofft hatten – und das bisher wohl am höchsten auflösende Smartphone-Display. Nur der Speicher ist immer noch nicht erweiterbar.(…) Die interne Kamera wurde endlich auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Mit einer Auflösung von fünf Megapixeln schließt sie zum Smartphone-Standard auf, wird von einem LED-Blitz begleitet, der bei schlechtem Umgebungslicht helfen soll."

Süddeutsche.de
"Apple greift die Konkurrenz mit einer runderneuerten Version seines iPhone-Handys an. Das iPhone 4 habe einen drastisch verbesserten Bildschirm, längere Batterielaufzeiten, einen schnelleren Prozessor und eine leistungsstärkere Kamera. (…) Das Herzstück ist der von Apple selbst entwickelte Prozessor A4, der zuerst im neuen Tablet-Computer iPad zum Einsatz kam. Dadurch soll sich auch die Batterielaufzeit verlängern. Das neue Betriebssystem iOS4 ermöglicht den gleichzeitigen Betrieb mehrerer Programme."
Huffington Post
"Das neue Retina-Display ist in der Tat beeindruckend. Auf den großen Monitoren in der Halle sah es großartig aus, ebenso als ich es in der Hand hielt."

Zeit.de
"Die neuen, geraden Kanten des iPhones lassen es noch technoider, wie ein kleiner Computer aussehen. Obwohl das Gerät insgesamt noch einmal beträchtlich dünner ist als sein Vorgänger. Man hat sogar geschafft, eine noch größere Batterie in das schmalere Gerät hinein zu operieren."

Handelszeitung
"Apple-Chef Jobs geht es aber nicht nur darum, ein neues Spielzeug für Technikverliebte zu präsentieren. Er möchte den Entwicklern im Saal deutlich machen, dass es sich lohne, Apple die Treue zu halten und nicht ins Google-Lager zu wechseln.
Ftd.de
"Die Apple-Entwickler waren wie üblich begeistert, Jobs live zu erleben. Sie begrüßten ihren Guru mit langem Applaus und Gejohle und bejubelten jede seiner Ankündigung, obwohl es nach den Gizmodo-Enthüllungen vom April wenige große Überraschungen gab."

Paidcontent.com

"Auch wenn keines der neuen Features atemberaubend ist, gibt Steve Jobs einem genügend gute Gründe, weshalb man als iPhone-Nutzer upgraden sollte, bzw. weshalb neue Nutzer sich dieser Plattform anschließen sollten."

Techland
"Das erste, was mir auffiel, war die Pixeldichte. Der Vergleich zu den Wetter-Icons auf dem 3GS zeigt, dass das iPhone 4 eine deutlich bessere Bildschirmauflösung hat."
Forbes
"Es ist solide. Die Bildschirmauflösung erleichtert das Lesen. Abgesehen davon, funktioniert es wie ein iPhone."

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige