Yahoo-Pulse integriert Facebook

Yahoo rückt dem großen Konkurrenten Google immer näher auf die Pelle. Mit dem Online-Kommunikationsdienst Pulse will Yahoo das soziale Netzwerk Facebook stärker auf seinen Seiten integrieren und damit Google Buzz ausstechen.

Anzeige

Facebook-Statusmeldungen sollen durch die engere Kooperation in Echtzeit auf den Yahoo-Seiten erscheinen. Damit konkurriert Yahoo direkt mit Google Buzz, das bisher noch nicht in der Lage ist, Facebook zu integrieren. Pulse soll auch in die andere Richtung funktionieren, zum Beispiel wenn Veränderungen auf der Yahoo-Seite vorgenommen werden, kann diese auch über Pulse bei Facebook gepostet werden.
Weitere Produktintegrationen werden laut Yahoo folgen, so sei schon Anfang des Jahres angekündigt worden, dass Yahoo enger mit dem Microblogging-Dienst Twitter zusammenarbeiten würde.

"Angefangen mit Facebook verbinden wir die einzelnen Elemente und schaffen für Nutzer eine einzige, leicht bedienbare und sichere Plattform, auf der sie sich informieren und mit anderen Usern kommunizieren und austauschen können. Wir glauben, dass dies Menschen im Web einen echten Mehrwert bietet, der uns entscheidend dabei helfen wird, die Reichweite von Yahoo zu steigern und das Engagement und die Bindung der Nutzer zu erhöhen", so Cody Simms, Senior Director Social Platforms and Yahoo Developer Network bei Yahoo.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige