Anzeige

Leipzig-„Tatort“ besiegt das Sommerwetter

Nach einigen Tagen mit sehr schönem Wetter und sehr mauen Zuschauerzahlen hat der "Tatort" des Ersten nun die Quoten-Tristesse durchbrochen. 8,07 Mio. sahen insgesamt zu - ein Marktanteil von 25,4% und der klare Tagessieg. Auch im jungen Publikum gewann der Krimi, besiegte dabei sogar "Das Vermächtnis der Tempelritter" von ProSieben. Der RTL-Doku-Soap-Test "Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht!" lief unterdessen am Vorabend nicht wirklich gut, der Marktanteil lag unter den RTL-Normalwerten.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Der "Tatort" gewann also die Tageswertung – wenn auch nur hauchdünn. 2,65 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für den Krimi – ein Top-Marktanteil von 19,7%. Knapp dahinter folgt "Das Vermächtnis der Tempelritter" mit 2,63 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,5%. Ähnlich stark ging es bei ProSieben auch danach weiter: "Smokin‘ Aces" erzielte mit 0,98 Mio. ab 22.50 Uhr 19,4%. Auch im Ersten gab es neben dem "Tatort" einige weitere Erfolge. So kam die "Tagesschau" um 20 Uhr mit 1,71 Mio. auf 16,2%, die "Lindenstraße" erreichte am Vorabend 12,2% und "Anne Will" landete nach dem "Tatort" immerhin bei 6,3%.

Starke Zahlen gab es im jungen Publikum auch für die vorerst letzten neuen Episoden der Sat.1-Serien "Navy CIS" und "The Mentalist". Mit 2,22 Mio. bzw. 2,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen belegen sie die Plätze 4 und 3 der Tages-Charts und erkämpften sich dabei sehr gute 16,8% und 17,4%. Auch Ulrich Meyers "ErmittlungsAkte" blieb mit 1,36 Mio. und 12,1% recht klar über den Sat.1-Normalwerten. Miserabel lief es hingegen für RTL. Der Doku-Soap-Test "Christoph Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!" blieb um 19.05 Uhr mit 16,4% unter dem Soll, "Dirty Dancing" fiel um 20.15 Uhr sogar auf miese 13,1% herab und auch "Spiegel TV" schaffte mit 11,3% keinen besseren Wert. Das ZDF blieb im jungen Publikum zwar um 20.15 Uhr recht farblos, dafür gab es aber davor und danach gute Werte. So holte sich der Abschluss der grandiosen "Terra X"-Doku-Reihe "Deutschland von oben" gute 8,8%, "Inga Lindström: Die Pferde von Katarinaberg" fiel dann auf 5,4%, das "heute-journal" holte mit 1,15 Mio. 8,7% und "Inspector Barnaby" sogar 10,2%.

Auch in der zweiten Privat-TV-Liga gab es um 20.15 Uhr keine großen Erfolge, davor und danach aber durchaus. So landete Vox mit dem "perfekten Promi Dinner" bei mittelmäßigen 7,4%, erzielte danach aber mit "Prominent!" gute 11,1%. Bei RTL II erkämpfte sich "Big Brother" um 19 Uhr 10,3%, bevor "Ray" um 20.15 Uhr auf miese 5,1% fiel. kabel eins versagte in der Prime Time mit "U.S. Border Patrol" und 3,4% komplett, erreichte dafür aber wenigstens am Nachmittag stolze Zahlen mit Spielfilmen – u.a. 10,2% mit "Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil".

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann der "Tatort" wesentlich klarer als bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 8,07 Mio. Zuschauern hatte er fast 3 Mio. Seher mehr als der erfolgreichste direkte Kontrahent "Inga Lindström: Die Pferde von Katarinaberg" (5,08 Mio.). Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Programme schoben sich noch zwei Nachrichtensendungen: die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6,51 Mio. Sehern und das "heute-journal" mit 5,32 Mio. Auch "Anne Will" war mit der Bundespräsidenten-Diskussion, 4,93 Mio. Interessierten und 18,0% sehr erfolgreich.

Stärkste Programme der Privatsender waren die Sat.1-Serien "The Mentalist" und "Navy CIS", für die sich 3,78 Mio. bzw. 3,55 Mio. Zuschauer entschieden – die Ränge 6 und 8. Knapp dahinter folgt "Das Vermächtnis der Tempelritter" von ProSieben mit 3,53 Mio. Sehern. RTLs "Dirty Dancing" blieb mit nur 2,56 Mio. auch im Gesamtpublikum weit hinter den Erwartungen zurück, der Marktanteil lag bei schwachen 8,2%. Vox erreichte mit dem "perfekten Promi Dinner" unterdessen 1,55 Mio. Leute, RTL II mit "Ray" 0,82 Mio. und kabel eins mit "U.S. Border Patrol" nur 0,71 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige