Zuschauer flüchten vor RTLs „Ausreißern“

Die Mittwochs-Probleme von RTL werden nicht kleiner. Die beiden Doku-Soaps "Helfer mit Herz" und "Die Ausreißer - Der Weg zurück" sind mit unschönen Zahlen in neue Folgen gestartet. Vor allem "Die Ausreißer" blieben mit katastrophalen 11,2% meilenweit unter den RTL-Normalwerten. Gute Zahlen erzielte stattdessen die Sat.1-Show "Deutschland gegen Holland - Das Duell", den Prime-Time-Sieg holte sich aber die bärenstarke Vox-Serie "Lie to me", die diesmal mit 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährigen 15,5% holte.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Für den Tagessieg reichte es aber nicht ganz: "Lie to me" musste sich in dieser Wertung mit den 1,79 Mio. jungen Zuschauern hauchdünn der RTL-Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" geschlagen geben, die 1,80 Mio. einschalteten. Ab 20.15 Uhr ging es bei RTL dann aber steil bergab: "Helfer mit Herz" rutschte mit 1,64 Mio. auf 15,4%, "Die Ausreißer" dann mit 1,30 Mio. auf die erwähnten desaströsen 11,2%. Auch "stern TV" kam dadurch nicht mehr in Fahrt, blieb ab 22.15 Uhr bei 15,0% hängen. Sat.1 kann mit den Zahlen für "Deutschland gegen Holland – Das Duell" durchaus zufrieden sein. Mit 1,54 Mio. jungen Zuschauern fuhr die Kerner-Sendung 14,7% ein – ein gutes, wenn auch nicht herausragendes Ergebnis. Im oberen Mittelmaß landete unterdessen ProSieben-Serie "Private Practice" (12,2% und 12,0%). "Good Wife" fiel danach aber auf 8,% und "TV total" blieb bei 9,1% hängen.

Die zweite Privat-TV-Liga bestand am Mittwoch wie angedeutet nicht nur aus Zweitligisten. So sprang Vox mit seinen Serien mitten in die erste Liga. "Lie to me" war mit 1,79 Mio. jungen Sehern und 15,5% das erfolgreichste Prime-Time-Programm aller Sender, "Criminal Intent" erzielte davor immerhin 10,7% und "Crossing Jordan" kam nach 22 Uhr mit den beiden Episoden auf 11,8% und 14,8%. RTL II verharrte mit "Stargate: Universe" hingegen im Mittelmaß: 6,3% waren am Mittwoch das Maximum. "Stargate Atlantis" und "Stargate" blieben danach sogar bei 5,4% und 5,1% hängen. Etwas besser erging es kabel eins, wo "Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel" und "Mad Max" immerhin ordentliche 6,4% und 6,7% einfuhren.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hieß der große Gewinner des Tages "Ein Schnitzel für drei". Die ARD-Komödie begeisterte im Ersten 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein toller Marktanteil von 13,6%. Auch die 20-Uhr-"Tagesschau" blieb zuvor mit 11,7% über der 10%-Marke, "Hart aber fair" sackte mit einer zähen Köhler-Diskussion aber auf schwache 4,9% herab. Im ZDF blieb "Ums Paradies betrogen" bei ähnlich unbefriedigenden 5,2% hängen, das "heute-journal" erreichte aber ordentliche 7,6% und "Abenteuer Forschung" sogar 8,7%

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann "Ein Schnitzel für drei" den Tag sogar. Mit 4,95 Mio. besiegte der Film den ZDF-Kontrahenten "Ums Paradies betrogen", für den sich 4,64 Mio. Leute entschieden. Dahinter folgen mit der 20-Uhr-"Tagesschau", "Hart aber fair" und dem "heute-journal" drei Informationssendungen, die zwischen 3,71 Mio. und 4,44 Mio. Neugierige sehen wollten. Stärkstes Privat-TV-Programm war "RTL aktuell" – mit 3,58 Mio. Zuschauern auf Platz 8 der Mittwochs-Charts. In der Prime Time blieben die Kölner aber wie auch im jungen Publikum weit unter ihren Möglichkeiten. So sahen "Helfer mit Herz" nur 3,00 Mio. (10,6%), "Die Ausreißer" sogar nur 2,23 Mio. (7,9%).

Deutlich zufriedener kann Sat.1 sein, wo "Deutschland gegen Holland – Das Duell" mit 2,95 Mio. Sehern auf gute 11,4% sprang. Gleichauf – mit ebenfalls 2,95 Mio. Zuschauern befindet sich Vox-Serie "Lie to me", für "Criminal Intent" entschieden sich davor 2,29 Mio. ProSieben kam mit "Private Practice" auf 1,73 Mio. Seher, kabel eins mit "Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel" auf 1,08 Mio. und RTL II mit "Stargate: Universe" auf 1,02 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige