Selbstmordwelle: Foxconn erhöht Löhne

Worten folgen Taten: Nachdem der chinesische iPhone-Produzent Foxconn angekündigt hatte, als Konsequenz aus den elf Suizidfällen die Löhne zu erhöhen, wird das Unternehmen nun konkret: Medienberichten zufolge, erhalten die Mitarbeiter ab sofort statt 900 Yuan 1.200 Yuan. Umgerechnet entspricht dies einem Monatsgehalt von 143 Euro. Die chinesische Technologieseite Zol. berichtete zudem, dass Apple die Foxconn-Angestellten auch direkt am Gewinn der dort produzierten Geräte beteiligen wolle.

Anzeige

Apple hatte nach der Serie an Suizidfällen angekündigt, eine eigene Untersuchung der Arbeitsbedingungen bei dem Produzenten anzustrengen – angeblich mit dem Ergebnis, dass der US-Konzern nun erwägt, die Mitarbeiter im südchinesischen Shenzhen mit einem oder zwei Prozent am Gewinn zu beteiligen, weil die niedrigen Löhne zur Unzufriedenheit beitragen würden.
Netzwelt.de berichtet, dass zunächst die Mitarbeiter der iPad-Produktionslinie davon profitieren sollen. Bislang soll Foxconn mit 2,3 Prozent am Gesamtpreis des iPads beteiligt worden sein, jetzt soll der Anteil auf drei Prozent erhöht werden, die der Hersteller dann an die Mitarbeiter weiterleiten soll.
Bei Foxconn arbeiten mehr als 300.000 Menschen. Seit Beginn des Jahres haben sich elf Mitarbeiter das Leben genommen.  Dreißig weitere Suizidversuche wurden registriert. Foxconn-Chef Chairman Terry Gou hatte vergangene Woche angekündigt, alles zu versuchen, um weitere Fälle dieser Art zu verhindern. Als Konsequenz wollte Gou die Löhne der Mitarbeiter um 20 Prozent erhöhen, eine bessere medizinische Versorgung gewährleisten sowie in Sicherheitsvorkehrungen investieren. Durch den jetzigen Aufschlag von 30 Prozent und der potenziellen Gewinnbeteiligung durch Apple fällt der Monatslohn noch besser aus.
Apple ist nicht der einzige Großkunde von Foxconn. Zu den Auftraggebern gehören noch Intel, Hewlett-Packard, Dell, Sony, Nintendo und Microsoft.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige