„Mord mit Aussicht“ trotz Pause extrem stark

Die seltsame Pause, die die ARD ihren Dienstagsserien in der vergangenen Woche verordnet hat, hat ihnen nicht geschadet. Auch die zweite Wiederholung der Serie "Mord mit Aussicht" war mit 5,75 Mio. Zuschauern und einem Top-Marktanteil von 19,3% viel erfolgreicher als die Erstausstrahlung 2008. Noch ein paar Zuschauer mehr hatte danach "In aller Freundschaft". Im jungen Publikum gewann die "CSI: Miami"-Doppelfolge, sehr stark lief es auch für die vier (!) "Two and a Half Men"-Episoden.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,56 Mio. bzw. 2,72 Mio. Werberelevante entschieden sich für die sechs Jahre alten "CSI: Miami"-Folgen – mit Marktanteilen von 21,9% und 21,4% bleibt die Serie damit auch mit Wiederholungen ein großer Hit. "Monk" fiel um 22.15 Uhr dann zwar mit 18,2% etwas in Richtung Mittelmaß, die zweite "Monk"-Folge holte um 23.10 Uhr dann aber 21,8%. Über die 2-Mio.-Marke sprang bei RTL neben den "CSI: Miami"-Episoden noch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" – mit 2,14 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 21,6%. Der einzige Sender, der am Dienstag ebenfalls Programme über die 2-Mio.-Marke brachte, war ProSieben. Dort sprangen drei der vier "Two and a Half Men"-Folgen über diese Hürde. Die vier Folgen kamen auf 1,95 Mio. bis 2,16 Mio. 14- bis 49-Jährige und Marktanteile von 16,4% um 21.15 Uhr bis 22,5% um 22.45 Uhr. "Die Simpsons" kamen zuvor auf 13,7% und 15,1%, "TV total" um 23.15 Uhr auf ebenfalls sehr starke 17,5%.

Auch Sat.1 kann halbwegs zufrieden sein: Die acht Jahre alte Wiederholung von "Ein Millionär zum Frühstück" holte sich mit 1,47 Mio. jungen Zuschauern zumindest ordentliche 12,0%. "Akte 20.10" fiel danach mit 10,8% aber ins Mittelmaß. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga gab es keine herausragenden Zahlen. Vox erkämpfte sich mit "Goodbye Deutschland!" immerhin solide 7,8%, fiel mit der "stern TV Reportage" aber auf 6,8%. Bei RTL II blieb "Zuhause im Glück" mit 5,9% unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders, "Die Kochprofis" erreichten mit 6,3% genau diesen Mittelwert. kabel eins versagte mit "Das 100.000 Euro Haus" erneut: Bei 4,8% blieb die Doku-Soap diesmal hängen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich das "heute-journal" an die Spitze der Charts des jungen Publikums. 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Sendung, die in den vergangenen Tagen fast immer über den ZDF-Normalwerten lag. Diesmal reichte das für gute 8,3%. Zuvor lief es für "Die Kennedys" und "Frontal 21" deutlich schlechter, sie blieben klar unter den Normalwerten des Senders. Anders die Situation im Ersten: Die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte hier mit 0,98 Mio. jungen Zuschauern 9,3%, "Mord mit Aussicht" und "In aller Freundschaft" kamen mit 0,94 Mio. bzw. 1,02 Mio. auf jeweils 8,0%, blieben also allesamt über dem ARD-Durchschnitt.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann ein ARD-Trio den Tag. Hinter "In aller Freundschaft" und "Mord mit Aussicht", die mit 5,99 Mio. und 5,75 Mio. Zuschauern 19,6% und 19,3% erreichten und die einzigen Programme waren, die die 5-Mio.-Marke knackten, platzierte sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau". 4,65 Mio. (16,8%) sahen sie im Ersten. Dahinter teilen sich dann RTL und ZDF die Plätze brüderlich auf: RTL findet sich auf den Rängen 4, 6, 8 und 10, das ZDF auf 5, 7, 9 und 11. Bei RTL waren die "CSI: Miami"-Folgen mit 4,30 Mio. und 4,08 Mio. Sehern am erfolgreichsten, im ZDF erreichten die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe (4,10 Mio.) und "Die Rosenheim-Cops" (4,06 Mio.) das größte Publikum. In der Prime Time lief es für die Mainzer sehr bescheiden – mit 2,98 Mio. für "Die Kennedys" und 3,02 Mio. für "Frontal 21".

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Komödie "Ein Millionär zum Frühstück" mit 2,84 Mio. Zuschauern an die Spitze. Sie schlug damit auch die vier "Two and a Half Men"-Episoden, die bei ProSieben auf 2,27 Mio. bis 2,45 Mio. Seher kamen. Vox erreichte mit "Goodbye Deutschland!" 1,78 Mio. Zuschauer, RTL II mit "Zuhause im Glück" 1,45 Mio. und kabel eins mit "Das 100.000 Euro Haus" nur 0,83 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige