iPad-Rivale: Dells Mini-Tablet mit Doppel-Cam

Nächster Herausforderer für Apples iPad: Dell, der drittgrößte Computerhersteller der Welt, wird schon im nächsten Monat ein Tablet auf den Markt bringen, das die Lücke zwischen Smartphones und Kleinstcomputern schließen soll. Streak heißt das nur 5 Zoll große Tablet, das auf Googles mobilem Betriebssystem Android basiert, über zwei Kameras verfügt und verbindet sich wie das iPad via WLAN oder UMTS mit dem Internet verbindet. Preise sind noch nicht bekannt.

Anzeige

Nächster Herausforderer für Apples iPad: Dell, der drittgrößte Computerhersteller der Welt, wird schon im nächsten Monat ein Tablet auf den Markt bringen, das die Lücke zwischen Smartphones und Kleinstcomputern schließen soll. Streak heißt das nur fünf Zoll große Tablet, das auf Googles mobilem Betriebssystem Android basiert, über zwei Kameras verfügt und sich wie das iPad via WLAN oder UMTS mit dem Internet verbindet. Preise sind noch nicht bekannt.      

Der Countdown tickt: Gerade mal 48 Stunden noch, dann öffnen die Tore der Apple- und anderen Retail-Stores in Europa, Australien, Kanada und Japan, um auch nach den USA mit der Auslieferung des iPads in weiteren neun Ländern zu beginnen.

Die Herausforderer scheinen sich unterdessen fast im Wochenrhythmus zu formieren. Die deutsche Neofonie GmbH zog mit dem WePad, äh WeTab, als erster nach – wenn auch zunächst nur mit einigen verblüffenden Ankündigungen und einem inzwischen auf September verschobenen Produktstart.

Es folgte Hewlett-Packard mit dem Hinweis auf ein WebOS-basiertes Tablet namens "Slate", das im Oktober das Licht der Welt erblicken soll. Auf dem Google-Betriebssystem Android basierende Tablets sind zudem absehbar, wie offenbar ein Nvidia-Protype beweist.

Streak debütiert schon im Juni in Großbritannien

All das sind noch Spekulationen – Fakten schafft nun der drittgrößte Computerhersteller Dell, der sich schon in den nächsten Wochen unter die Apple-Rivalen einreiht. Und das ebenfalls mit Hilfe von Android: Schon im Juni soll ein Tablet-PC namens "Streak" debütieren – überraschenderweise allerdings nicht zunächst in den USA, sondern in Großbritannien. Im Sommer sind dann auch die Vereinigten Staaten dran.

Der größte Unterschied zum iPad dürfte in der Größe liegen. Das Streak, das mit einem Snapdragon-Prozessor von Qualcomm ausgeliefert wird,  ist nämlich mit fünf Zoll nur halb so groß wie das Apple-Tablet – und könnte daher auch als Versuch verstanden werden, auf dem Smartphone-Markt zu punkten.   

"Das Dell Streak trifft den Punkt zwischen klassischen Smartphones und dem größeren Tablet", erklärt der Chef der Dell-Telefonsparte, Ron Garriques. Das Streak wird dann auch mit einer Kamera ausgestattet – und zwar gleich in doppelter Ausführung: einem 5-Megapixel-Modell für die Fotoaufnahme und einer für Video-Konferenzen. Die Internet-Verbindung wird wie beim iPad via UMTS oder WLAN hergestellt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige